Manchester United baut Vorsprung aus
© AFP

Manchester United hat in der englischen Premier League den Patzer von Stadtrivale Manchester City ausgenutzt. Der Rekordchampion entschied das Duell mit dem FC Everton mit 2:0 (2:0) für sich und baute den Vorsprung auf ManCity, das am Samstag 1:3 (1:2) beim FC Southhampton verloren hatte, auf zwölf Punkte aus. Routinier Ryan Giggs brachte die Red Devils mit seinem ersten Saisontor (14.) auf die Siegerstraße. Für den Waliser ein besonderer Treffer: In jeder seiner 23. Spielzeiten für ManUnited gelang ihm mindestens ein Torerfolg. Robin van Persie (45.) erzielte vor der Pause den Endstand gegen die Toffees, die mit 42 Punkten auf Rang sechs bleiben.