U-21 startet mit Niederlage ins EM-Jahr
© Getty Images

Die deutsche U-21-Nationalmannschaft hat einen Fehlstart ins EM-Jahr hingelegt und den Härtetest beim fünfmaligen Europameister Italien verloren. Das Team von Trainer Rainer Adrion musste sich den Azzurrini in Andria mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und ging erstmals nach 14 Spielen ohne Niederlage wieder leer aus. Fabio Borini vom FC Liverpool traf in der 59. Minute gegen die deutsche Mannschaft, auf die bis zur Endrunde in Israel im Juni noch viel Arbeit wartet.

Im ersten von nur zwei EM-Tests begann die deutsche Mannschaft forsch, griff die Italiener früh an und suchte den schnellen Weg nach vorne. Auch ohne den geschonten Kapitän Lewis Holtby überzeugte das DFB-Team zunächst mit sicherem Kombinationsspiel, das jedoch meist am Strafraum gestoppt wurde. Die erste gute Chance zur Führung vergab Alexander Esswein nach schöner Vorarbeit seines Nürnberger Teamkollegen Sebastian Polter (10.), der Angreifer scheiterte aber am herausgeeilten Keeper Francesco Bardi.

Mit zunehmender Spieldauer nahm der Druck der Gastgeber vor 5.000 Zuschauern immer weiter zu. Auf dem sandigen Boden stellte allen voran Neapels Jungstar Lorenzo Isigne die deutsche Abwehr vor Herausforderungen und bewies bei einem gefährlichen Fernschuss (19.) ebenso wie mit schönen Einzelaktionen seine Klasse. Erst kurz vor der Pause befreite sich die deutsche Mannschaft etwas aus der Umklammerung, blieb jedoch ohne Ideen.

Zur Halbzeit wechselte Adrion gleich auf vier Positionen, mit den Umstellungen ging auch der Spielfluss verloren. Die ebenfalls für die EM qualifizierten Italiener präsentierten sich nun mit mehr Leidenschaft und kamen prompt zur verdienten Führung: Nach Vorarbeit des starken Isigne musste Borini den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken. Der 21-Jährige hatte das DFB-Team schon im März 2011 geärgert, als er beim 2:2 in Kassel den späten Ausgleich erzielt hatte.

In der nun teilweise hart geführten Begegnung überließ die deutsche Mannschaft den Italienern mehr und mehr das Geschehen und hatte Glück, nicht noch das zweite Gegentor zu kassieren. Der eingewechselte Alberto Paloschi vergab bei einem Kopfball aus sechs Metern (72.) ebenso wie Marco Crimi, dessen Schuss Torhüter Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt glänzend parierte (79.). Der künftige Bayern-Profi Jan Kirchhoff vergab kurz vor Schluss die beste Chance zum Ausgleich (84.), am Ende blieb es bei der ersten Niederlage einer deutschen U-21 seit Mai 2011. Ihren letzten Test vor der EM-Endrunde bestreitet die deutsche Mannschaft am 24. März in Israel.

Beste Spieler der deutschen Mannschaft waren Sebastian Rode und Jan Kirchhoff. Bei Italien überzeugten Lorenzo Insigne und Fabio Borini.