Schalke verstärkt sich mit Raffael
© Getty Images

UEFA Champions League-Achtelfinalist Schalke 04 verstärkt sich mit dem brasilianischen Bundesliga-Rückkehrer Raffael und hofft dadurch auf eine Belebung seines Offensivspiels. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler, Ex-Profi von Hertha BSC, wurde zunächst bis zum Saisonende vom ukrainischen Spitzenklub Dynamo Kyiv ausgeliehen und ersetzt den verletzten Niederländer Ibrahim Afellay. Die Königsblauen vereinbarten mit den Ukrainern zudem eine Kaufoption für Raffael.

"Aufgrund unseres anhaltenden Verletzungspechs - beispielsweise dem mindestens zweimonatigen Ausfall von Ibrahim Afellay - haben wir uns entschieden, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden", betonte Manager Horst Heldt, "wir freuen uns sehr, dass die Verpflichtung von Raffael nun perfekt ist. Er vergrößert unsere Möglichkeiten in der Offensive. Raffael wird zudem keine Umstellungsprobleme haben, da er bereits vier Jahre lang in Deutschland gespielt hat."

Im vergangenen Juli war Raffael für acht Millionen Euro Ablöse von der Spree zu Dynamo gewechselt, konnte sich dort allerdings nicht wie erhofft durchsetzen. "Ich fühle mich geehrt, den Dress von Schalke 04 tragen zu dürfen und freue mich riesig, in die Bundesliga zurückzukehren. Die Fans können sicher sein, dass ich mein Bestes gebe, damit der Club erfolgreich ist", sagte der Südamerikaner, der noch bis 2016 in Kyiv unter Vertrag steht.

Da er für die Ukrainer auch in der Champions League zum Einsatz kam (3/0), ist er für S04 in der Königsklasse nicht spielberechtigt. In der Bundesliga erzielte Raffael in 110 Spielen 23 Tore.