BVB und Schalke als Gruppensieger weiter
© Getty Images

Paris Saint-Germain, Schalke 04, der FC Malaga und Borussia Dortmund haben in ihren jeweiligen Gruppen Platz eins belegt und genießen damit im Achtelfinale jeweils im Rückspiel Heimrecht. Der FC Porto, der FC Arsenal, der AC Mailand und Real Madrid hingegen müssen ihre Rückspiele auswärts bestreiten.

Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, Zenit Sankt Petersburg und Ajax Amsterdam spielen nach der Winterpause in der UEFA Europa League weiter. Der englische Meister Manchester City ist derweil ebenso ausgeschieden wie der französische Champion Montpellier HSC.

Das Topspiel
Paris Saint-Germain - FC Porto 2:1
Tore: Thiago Silva (29.'), Ezequiel Lavezzi (61.) für Paris Saint-Germain; Jackson Martinez (33.) für den FC Porto

Paris Saint-Germain sicherte sich den ersten Platz in der Gruppe mit einer Revanche für das Hinspiel beim FC Porto. Die Begegnung war dabei sehr ausgeglichen und bis zum Schluss offen. Ein wuchtiger Kopfball von Thiago Silva zur Führung leitete schließlich die Entscheidung ein. Bereits vier Minuten später stand Jackson Martinez plötzlich so frei, dass er die Flanke von Danilo mühelos zum 2:0 verwerten konnte. Dass es trotzdem noch einmal spannend wurde (und blieb), lag letztlich an einem Torwartfehler des Brasilianers Helton, der einen Schuss von Ezequiel Lavezzi aus eigentlich unmöglichem Winkel passieren ließ. Der Patzer erinnerte an den des spanischen Torhüters Luis Arconada im Finale der UEFA EURO 1984 gegen Frankreich. In den Schussminuten konnte Helton seinen Fehler bei einem fulminanten Schuss von Javier Pastore wieder ausbügeln, doch PSG bleibt dennoch seit jetzt 21 Heim-Begegnungen auf europäischer Vereinsebene ungeschlagen.

Die anderen Spiele
Gruppe A
Dinamo Zagreb - Dynamo Kiev 1:1

Im Schnee von Zagreb glaubte Dynamo Kiew wohl schon eine Wiederholung des Siegs aus dem Hinspiel. Dieses mal überlupfte Andriy Yarmolenko Torhüter Ivan Kelava, traf dabei allerdings zunächst die Latte, von wo aus der Ball jedoch ins Tor ging. In den Schlussminuten gab es dann aber noch einen Elfmeter für die Kroaten, den Ivan Krstanović verwandelte und seiner Mannschaft immerhin noch zu einem Ehrenpunkt in der Gruppe verhalf.

Gruppe B
Montpellier HSC - FC Schalke 04 1:1
Olympiakos Piräus - FC Arsenal 2:1

Schalke spielte erneut unentschieden gegen Montpellier (1:1, nach 2:2 im Hinspiel), doch dank des Flugkopfballs von Benedikt Höwedes blieben die Deutschen ungeschlagen (drei Siege, drei Remis) und verteidigten Platz eins in der Gruppe. Ioannis Maniatis und Konstantinos Mítroglou (mit einem herrlich angeschnittenen Rechtsschuss) ließen Olympiakos Piräus hoch erhobenen Kopfes die Gruppe beenden. Für die Griechen war es ein Sieg für die Moral, während der FC Arsenal weiter nach der gewohnten Offensivstärke sucht.

Gruppe C
FC Malaga - RSC Anderlecht 2:2
AC Mailand - Zenit Sankt Petersburg 0:1

Anderlecht erkämpfte sich den Punkt gegen die Überraschungsmannschaft von Malaga aufopferungsvoll. Die Spanier legten derweil die beste Gruppenphase eines Champions-League-Debütanten überhaupt aufs Parkett. Bemerkenswert ist zudem, dass sie in allen sechs bisherigen Spielen in Führung gegangen sind. Im Parallelspiel riss sich der AC Mailand kein Bein aus. Zenit Sankt Petersburg war deutlich motivierter.

Gruppe D
Borussia Dortmund - Manchester City 1:0
Real Madrid - Ajax Amsterdam 4:1

Borussia Dortmund ist der große Gewinner der "Hammergruppe" und gewann auch das letzte Spiel gegen eine enttäuschende Mannschaft des englischen Meisters Manchester City, dessen bester Spieler bezeichnenderweise erneut Torhüter Joe Hart war. Das Siegtor erzielte Julian Schieber, der erfolgreich in eine Hereingabe von Jakub Blaszczykowski grätschte. Real Madrid seinerseits nahm erfolgreich Revanche für das Hinspiel gegen Ajax Amsterdam. Cristiano Ronaldo schoss dabei sein sechstes Tor im Wettbewerb und ist damit zumindest bis morgen bester Torjäger der aktuellen Champions League. José María Callejón schnürte einen Doppelpack und Kakà gelang ein Sonntagsschuss.

Der Spieler des Tages
Antonio Adán (25), mit Spanien U-21-Europameister 2006, ist bei Real Madrid normalerweise nur Ersatzmann für Iker Casillas. Aber allmählich entwickelt er sich auch zum Glücksbringer für die Königlichen. Vier Spiele hat Adán jetzt in der UEFA Champions League bestritten - und alle wurden sie gewonnen. Die Rekordhalter sind in dieser Hinsicht allerdings der Franko-Senegalese Oumar Dieng mit Paris Saint-Germain 1994 und der Russe Vassili Kulkov mit Spartak Moskau 1995. Sie kommen auf sechs Siege in sechs Spielen der Königsklasse.

Das Tor des Tages
AC Mailand - Zenit Sankt Petersburg 0:1 (Danny, 35.)
Sergei Semak bediente Danny links im Strafraum. Dessen erster Versuch wurde noch abgewehrt, doch der Portugiese setzte nach und bugsierte den Ball mit rechts flach an Christian Abbiati vorbei. Es war Zenits erster Schuss aufs gegnerische Tor.

Die Zahl des Tages
13 - Das ist wohl die Glückszahl des FC Arsenal, der sich im 13. Jahr in Folge für das Achtelfinale der UEFA Champions League qualifiziert hat. Neun Mal davon kamen die Londoner als Gruppenerster weiter. Abgesehen davon war es jetzt das dritte Mal in vier Jahren, dass Arsenal und Olympiakos Piräus in der Gruppenphase der Königsklasse aufeinander getroffen sind. Auch am gestrigen 4. Dezember setzte sich die Heimmannschaft durch, wie schon in den fünf vorangegangenen Duellen dieser beiden Teams.

Ihre Meinung zählt
Wie lässt sich das schwache Abschneiden von Manchester City erklären? Schreiben Sie uns Ihren Kommentar und diskutieren Sie mit Fans aus der ganzen Welt.