Noch drei Plätze zu vergeben
© Getty Images

Am Dienstag und Mittwoch (4. und 5. Dezember) spielen sechs Teams um die drei verbleibenden Plätze im Achtelfinale der UEFA Champions League. Darunter sind vier ehemalige Gewinner der Königsklasse, nämlich Titelverteidiger FC Chelsea, Juventus Turin, Benfica Lissabon und Celtic Glasgow, zu denen sich Galatasaray Istanbul und CFR Cluj gesellen.

13 Teams hatten die nächste Runde bereits vorzeitig erreicht, nämlich der FC Porto und Paris Saint-Germain (Gruppe A), Schalke 04 und der FC Arsenal (Gruppe B), der FC Malaga und AC Mailand (Gruppe C), Borussia Dortmund und Real Madrid (Gruppe ), Shakhtar Donetsk (Gruppe E), der FC Valencia und Bayern München (Gruppe F), der FC Barcelona (Gruppe G) sowie Manchester United (Gruppe H). Alle vier spanischen Vertreter sowie die drei deutschen Klubs überwintern damit in der UEFA Champions League.

Die Auslosung der Achtelfinalpartien findet am Donnerstag, 20. Dezember, in Nyon statt, wobei die jeweiligen Gruppenersten auf einen der Gruppenzweiten eines anderen Verbands treffen.

FIFA.com analysiert, was vor der letzten Etappe der Gruppenphase für wen auf dem Spiel steht.

Das Topspiel
Shakhtar Donetsk – Juventus Turin, Gruppe E, Donbass Arena (Donetsk)

Die Ausgangslage bei diesem so nicht erwarteten Spitzenspiel ist klar: Shakhtar ist weiter und bleibt schon mit einem Remis Gruppenerster, Juventus ist im Falle einer Punkteteilung ebenfalls weiter und kann mit einem Sieg noch den ersten Platz erreichen. Das Bestreben, Gruppenerster zu werden, lässt dem FC Chelsea noch Minimalchancen auf einen Ausrutscher von Italiens Alter Dame, die auf europäischer Ebene allerdings seit März 2010 (15 Begegnungen) ungeschlagen ist. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften, die ihre heimischen Ligen jeweils anführen, mit einem 1:1-Unentschieden. Gemeinsam haben sie zudem, dass ihnen mit Luiz Adriano und Claudio Marchisio zwei ihrer besten Akteure fehlen. Die Statistik weist für Shakhtar eine negative Bilanz von vier Siegen, zwei Remis und elf Niederlagen gegen italienische Mannschaften aus. Die Ukrainer, zum zweiten Mal in ihrer Geschichte für das Achtelfinale der UEFA Champions League qualifiziert, haben ihre letzten drei Partien gegen die Südeuropäer allerdings auch nicht verloren.

Die anderen Spiele
Dienstag, 4. Dezember 2012

Gruppe A
Dinamo Zagreb – Dynamo Kiew
Paris Saint–Germain – FC Porto

Porto hat das Hinspiel mit 1:0 gewonnen und kann sich im Prinzenpark grundsätzlich mit einem Unentschieden begnügen, um den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Gastgeber Paris Saint-Germain ist zwar auch schon weiter, muss aber gewinnen, um auf Platz eins zu kommen. Die Franzosen haben im Sommer zwar groß eingekauft, in der heimischen Meisterschaft aber zuletzt an Boden verloren. Trainer Carlo Ancelotti hat nach der kürzlichen 1:2-Niederlage gegen Nizza bereits seinem Unmut Luft gemacht. Die Pariser liegen schon fünf Punkte hinter Olympique Lyon, während sich Porto in der portugiesischen Liga ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Benfica Lissabon liefert. Für Dynamo Kiew wird es nach der Winterpause in der UEFA Europa League weiter gehen.

Gruppe B
Montpellier HSC – FC Schalke 04
Olympiakos Piräus – FC Arsenal

Schalke und Arsenal sind durch, Olympiakos spielt als Tabellendritter in der UEFA Europe League weiter. Für die Königsblauen geht es in Montpellier darum, den ersten Platz zu verteidigen. Dazu reicht schon ein Punkt oder sogar eine Niederlage, falls Arsenal bei Olympiakos nicht gewinnt. Die Gunners stecken aktuell in einer schwierigen Phase. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Swansea sind sie in der Premier League auf Platz zehn abgerutscht und haben schon zehn Punkte Rückstand auf Manchester United.

Gruppe C
FC Malaga – RSC Anderlecht
AC Mailand – Zenit Sankt Petersburg

Malaga steht als Tabellenerster und Mailand als Tabellenzweiter fest. Es geht nur noch um den künftigen Platz in der UEFA Europe League. Um diesen streiten sich RSC Anderlecht und Zenit Sankt-Petersburg in Auswärtsspielen gegen die beiden Tabellenführenden.

Gruppe D
Borussia Dortmund – Manchester City
Real Madrid – Ajax Amsterdam

Borussia Dortmund als Tabellenerster und Real Madrid als Zweiter haben diese enorm schwere Gruppe überstanden. Wenn der englische Meister aus Manchester die Totalblamage des letzten Platzes vermeiden will, muss er in Dortmund gewinnen und zugleich hoffen, dass Ajax gegen Madrid keine Überraschung gelingt.

Mittwoch, 5. Dezember 2012
Gruppe E

FC Chelsea – FC Nordsjælland

Der Titelverteidiger ist auf Schützenhilfe angewiesen. Außer einem Sieg zu Hause muss er auf eine Niederlage von Juventus Turin hoffen. Allerdings sind die Blues meilenweit von ihrer Form der Vorsaison entfernt. Das unterstrich auch die jüngste 1:3-Niederlage bei West Ham United.

Gruppe F
OSC Lille – FC Valencia
Bayern München – Bate Borisov

Bayern und Valencia haben die ersten beiden Plätze sicher, Bate Borisov den für die UEFA Europa League. Die Münchener sind punktgleich mit Valencia, haben jedoch den Direktvergleich gegen die Spanier gewonnen und behalten ihren ersten Platz, wenn sie im letzten Spiel ein mindestens so gutes Resultat erzielen wie ihr Konkurrent.

Gruppe G
FC Barcelona – Benfica Lisabon
Celtic Glasgow – Spartak Moskau

Barcelona ist der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Benfica ist punktgleich mit Celtic Glasgow, muss aber wegen des gewonnenen Direktvergleichs gegen die Schotten im letzten Spiel nur noch ein mindestens so gutes Ergebnis erzielen wie diese.

Gruppe H
Manchester United – CFR Cluj
Sporting Braga – Galatasaray Istanbul

Manchester United hat den ersten Platz schon sicher. Galatasaray ist punktgleich mit Cluj, hat aber den Direktvergleich gegen die Rumänen gewonnen, so dass den Türken im letzten Spiel schon das gleiche Ergebnis wie Cluj in Manchester genügt.

Spieler im Fokus
Galatasaray hofft einmal mehr auf die Treffsicherheit von Burak Yilmaz, der in dieser Spielzeit bislang alle fünf Champions League-Tore für die Türken geschossen hat. Auf das Konto des Stürmers gehen der Siegtreffer gegen Manchester United (1:0), ein Dreierpack im Auswärtsspiel gegen Cluj (3:1) sowie das Tor beim Remis (1:1) im Rückspiel. Der erst zu Beginn der Saison zu Galatasaray gekommene Yilmaz hat zudem bislang 14 Tore in 17 Meisterschaftsspielen geschossen.

Statistik
5 – So viele Tore haben die bislang treffsichersten Stürmer der laufenden UEFA Champions League jeweils erzielt. Es sind der Brasilianer Alan (SC Braga), der Türke Burak Yilmaz (Galatasaray Istanbul), der Portugiese Cristiano Ronaldo (Real Madrid) sowie der Argentinier Lionel Messi (FC Barcelona). Letzterer hat jedoch als einziger auch noch direkte Torvorlagen gespielt.

Zitat
"Wir haben immer gesagt, unser Hauptziel ist das Erreichen des Achtelfinals, aber wir wollen es auch als Tabellenerster erreichen. Dazu reicht uns zwar ein Punkt, aber wir wollen in Paris gewinnen."
Joao Moutinho (Mittelfeldspieler, FC Porto)

Ihre Meinung zählt
Welche drei Mannschaften schaffen noch den Sprung ins Achtelfinale der UEFA Champions League?