Real Madrid blamiert sich - "Barça" mit Remis
© AFP

FIFA Weltfussballer Lionel Messi vom FC Barcelona hat am 22. Spieltag der Primera División seinen Rekord ausgebaut und auch im zwölften Ligaspiel in Folge getroffen. Beim 1:1 (1:1) beim FC Valencia traf der argentinische Starspieler in der 39. Minute per Foulelfmeter zum Ausgleich. Für den 25-Jährigen war es bereits der 34. Saisontreffer. Messis Nationalmannschaftskollege Ever Banega (34.) hatte die Gastgeber im Mestalla kurz zuvor in Führung gebracht.

Real Madrid hat sich hingegen bis auf die Knochen blamiert. Die Königlichen unterlagen nach einem Eigentor von Superstar Cristiano Ronaldo (22.) beim abstiegsgefährdeten Granada CF mit 0:1 (0:1) und verlieren den souveränen Tabellenführer FC Barcelona immer weiter aus den Augen.

Madrid war mit dem deutschen Mittelfeldspieler Sami Khedira angetreten, der allerdings zur zweiten Halbzeit in der Kabine blieb. Nationalmannschaftskollege Mesut Özil fehlte gelbgesperrt. Ausgerechnet Ronaldo hatte die Niederlage per Eigentor besiegelt. Der Portugiese köpfte nach einer Nolito-Ecke den Ball ins eigene Netz.