Nullnummer für Real beim Schlusslicht
© AFP

Spaniens Fußball-Meister Real Madrid hat sich drei Tage nach dem souveränen Einzug ins Pokal-Viertelfinale eine peinliche Nullnummer beim bisherigen Schlusslicht CA Osasuna Pamplona geleistet. Die Königlichen, bei denen Sami Khedira in der Startformation stand und Mesut Özil nach 67 Minuten eingewechselt wurde, verloren zudem den ehemaligen FIFA Weltfussballer Kaká durch "Gelb-Rot" (76.) eine gute Viertelstunde nach dessen Einwechslung.

Der umstrittene Real-Trainer José Mourinho musste zum Abschluss der Hinrunde sogar noch bis in die Schlussphase um den einen Punkt zittern. Die abstiegsgefährdeten Gastgeber hatten die deutlich besseren Chancen. Der zuletzt von Mourinho auf die Bank verbannte Nationaltorhüter Iker Casillas hielt schließlich den Zähler fest.

Madrid liegt mit 37 Punkten als Tabellendritter 15 Punkte hinter Spitzenreiter FC Barcelona. Die Katalanen können mit einem Sieg am Sonntag (21:00 Uhr) beim FC Malaga ihren Vorsprung auf den Erzrivalen weiter ausbauen.