Gekas verlässt Levante
© Getty Images

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Theofanis Gekas verlässt nach nur knapp vier Monaten den spanischen Erstligisten UD Levante. Beim Verein aus Valencia, der am 6. Dezember zum Abschluss der UEFA Europa League-Gruppenphase Hannover 96 empfängt, fühle sich der 32 Jahre alte Grieche aus persönlichen und familiären Gründen nicht wohl, hatte Präsident Francisco Catalán auf einer Pressekonferenz am Dienstag gesagt. Einen Tag später bestätigte der Klub die Auflösung von Gekas' Vertrag.

Gekas, der für den VfL Bochum, Bayer Leverkusen, Hertha BSC und Eintracht Frankfurt in 133 Bundesliga-Spielen 55 Tore erzielt hat, war Mitte August vom türkischen Erstligisten Samsunspor zu Levante gewechselt. Beim Überraschungs-Sechsten des Vorjahres kam der Angreifer nur zu vier Liga-Einsätzen (kein Tor), den letzten hatte er Ende September.

Bei Levante stehen in Christian Lell (Hertha BSC) und Obafemi Martins (VfL Wolfsburg) zwei weitere frühere Bundesliga-Profis unter Vertrag. Beide gehören zu den Leistungsträgern.