Balotelli wechselt von Manchester nach Mailand
© AFP

Der AC Mailand feiert den Transfercoup des Winters: Italiens Nationalspieler Mario Balotelli wechselt vom englischen Meister Manchester City zu den Rossoneri. Dies gab Milan am Dienstag bekannt. "Balotelli ist ein Spieler des AC Milan. Er unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017", teilte der Verein auf seiner Website mit.

Balotelli, der am Mittwoch zur sportmedizinischen Untersuchung in Mailand erwartet wird, hatte Deutschland im EM-Halbfinale (2:1) mit zwei Toren quasi im Alleingang ausgeschaltet. "Mario ist ein großartiger Spieler, wird unserem Team helfen. Wir sind sehr froh über diese Nachricht und werden ihn allesamt mit offen Armen empfangen", sagte der 88-malige brasilianische Nationalspieler Robinho dem vereinseigenen Fernsehsender.

In Manchester war dem 22-Jährigen seit seinem Wechsel für knapp 30 Millionen Euro von Milans Lokalrivalen Inter Mailand im Jahr 2010 nicht der erhoffte Durchbruch gelungen. In 54 Ligaspielen erzielte der exzentrische Stürmer 20 Treffer, er fiel jedoch häufig durch Eskapaden abseits des Platzes auf. Immer wieder war Balotelli dadurch mit City-Trainer Roberto Mancini aneinander geraten, der die Einstellung des Profis kritisierte.

Balotellis unsteter Lebenswandel und seine Reservistenrolle hatten bereits in den vergangenen Monaten die Wechselgerüchte befeuert. Zuletzt schien sich allerdings eine Rückkehr zu Inter Mailand anzubahnen, nachdem Sportdirektor Piero Ausilio von einem Vorkaufsrecht auf Balotelli berichtet hatte. Zudem hatte Milan-Boss Silvio Berlusconi kurz nach dem Jahreswechsel erklärt, eine Verpflichtung des Torjägers sei nicht zu finanzieren.