Auslosung sorgt für spannende Begegnungen
© LOC

Nach der Gruppenauslosung für die Olympischen Jugend-Fussballturniere Nanjing 2014, die am Mittwoch, 14. Mai 2014, im Hilton Hotel in Nanjing (VR China) stattfand, wissen die zwölf teilnehmenden Teams nun, welche Hürden auf sie warten.

Die erste Turnierauflage fand im Jahr 2010 in Singapur statt, Sieger waren Bolivien bei den Junioren und Chile bei den Juniorinnen. Nun können die aktuellen Teilnehmer des Jahres 2014 ihren Fokus auf den Sieg in der zweiten Auflage richten.

Die Gruppen im Überblick
Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier
Gruppe A: Papua-Neuguinea, Venezuela, Slowakei
Gruppe B: China VR, Namibia, Mexiko

Olympisches Junioren-Fussballturnier
Gruppe C: Honduras, Island, Peru
Gruppe D: Kap Verde, Korea Republik, Vanuatu

Die Gruppenauslosung des Olympischen Juniorinnen-Fussballturniers hat einige spannende Partien ergeben. Papua-Neuguinea, das bereits bei der ersten Turnierauflage dabei war, wird in Gruppe A gegen die Turnierdebütanten aus Venezuela und der Slowakei antreten. Das Team ist zwar vor vier Jahren vorzeitig ausgeschieden, wird dieses Mal jedoch versuchen, von der Erfahrung zu profitieren und besser abzuschneiden.

Die Gastgeberinnen und Debütantinnen aus China müssen es derweil in Gruppe B mit Namibia und Mexiko aufnehmen, die ebenfalls zum ersten Mal dabei sind.

Lu Yiliang, der Trainer der chinesischen Auswahl, äußerte sich nach der Auslosung zuversichtlich. "In dieser Altersklasse sind die Gegner große Unbekannte und nicht berechenbar", so der Trainer im Gespräch mit FIFA.com. Er befindet sich mit dem Team derzeit im Trainingslager in Weifang in der chinesischen Provinz Shandong. "Sowohl Mexiko als auch Namibia sind für uns unbekannte Größen. Daher werden wir von nun an vor allem an der Verbesserung der eigenen Leistung arbeiten. Unser erstes Ziel ist das Weiterkommen. Danach werden wir alles daran setzen, das Turnier zu gewinnen."

Globale Zugabe für Vanuatu
Im Junioren-Wettbewerb ist Vanuatu bereits zum zweiten Mal auf der Weltbühne vertreten. Das Team wurde gemeinsam mit Kap Verde und der Republik Korea in Gruppe D gelost. Nach dem fünften Platz im Jahr 2010 in Singapur wird das Team sicher zeigen wollen, welche Fortschritte es seither errungen hat. Allerdings sollte man sich vor der Republik Korea in acht nehmen, die auf Juniorenebene zu den erfolgreichsten Ländern zählt.

In der zweiten Gruppe des Junioren-Turniers sind Honduras, Island und Peru vertreten. Nachdem Bolivien sich 2010 in Singapur den Titel gesichert hat, werden die Peruaner darauf hoffen, die Goldmedaille erneut nach Südamerika holen zu können.

Genau wie bei der vorherigen Auflage der Olympischen Jugendspiele gehen die Fussball-Wettbewerbe auch dieses Mal wieder als erste Sportart ins Rennen. Das Juniorinnen-Turnier beginnt am 14. August, zwei Tage vor der Eröffnungsfeier, und endet zwölf Tage später am 26. August. Der Junioren-Wettbewerb findet im Zeitraum vom 15. bis zum 27. August statt.