Das Exekutivkomitee des französischen Fussballverbands (FFF) hat in Absprache mit der FIFA die neun Spielorte für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019™ ausgewählt.

Gespielt wird in Grenoble, Le Havre, Lyon, Montpellier, Nice, Paris, Reims, Rennes und Valenciennes.

FFF-Präsident Noël Le Graët kommentierte den Entscheid wie folgt:
"Die Wahl war nicht einfach. Alle Städte hatten hervorragende Bewerbungen eingereicht. Wir freuen uns, die achte FIFA Frauen-Weltmeisterschaft zu veranstalten, die 24 Nationen versammeln und zahlreiche Besucher aus dem Ausland anziehen wird. Die WM wird unsere Städte, Regionen, Amateur- und Profivereine sowie unsere gesamte Bevölkerung mobilisieren. Der Frauenfussball boomt, vor allem in Frankreich. Die WM wird ohne Zweifel ein sportlicher Erfolg und ein Publikumsmagnet."

FIFA-Präsident Gianni Infantino erklärte seinerseits:
"Diese erste Entscheidung ist ein großer Schritt auf dem Weg zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019, da die Spielorte für den Erfolg eines Turniers eine zentrale Rolle spielen. Frankreich verfügt bei der Organisation internationaler Wettbewerbe über viel Erfahrung. Ich freue mich, dass der wichtigste Frauenwettbewerb der FIFA davon profitieren wird. Mit dieser WM wird der Frauenfussball in Frankreich und darüber hinaus zweifellos weiter wachsen."