• Neuauflage des EM-Viertelfinales zwischen Österreich und Spanien
  • Europameister Niederlande will Erfolgsserie fortsetzen
  • England strebt erfolgreichen Jahresabschluss an

Die Teilnehmer für Russland 2018 stehen fest - alle 32 Tickets sind vergeben. Die Qualifikation für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ hat in Europa hingegen gerade erst begonnen und nimmt so langsam Fahrt auf.

Für besondere Aufmerksamkeit sorgte im Oktober der Sieg Islands gegen Deutschland. Seit dem 17. Juni 1998 (2:3 gegen Norwegen) hatte der amtierende Olympiasieger kein Qualifikationsspiel für eine Frauen-WM oder EURO mehr verloren und alle 14 vorherigen Spiele gegen Island gewonnen.

Europameister Niederlande reitet weiter auf der Erfolgswelle und setzte den Aufwärtstrend fort. Zum Auftakt bezwangen die OranjeLeeuwinnen in einer Wiederholung des Eröffnungsspiels der UEFA Women's EURO 2017 Norwegen mit 1:0.

Tabellensituation:
Gruppe 1: Wales (4 Punkte), Bosnien und Herzegowina, England (3), Russland (1), Kasachstan (0)
Gruppe 2: Schottland, Schweiz (6), Belarus, Polen (3), Albanien (0)
Gruppe 3: Norwegen, Republik Irland (6), Niederlande (3), Nordirland, Slowakei (0)
Gruppe 4: Dänemark, Schweden (6), Kroatien (2), Ungarn, Ukraine (1)
Gruppe 5: Deutschland (9), Tschechische Republik, Island (7) Färöer, Slowenien (0)
Gruppe 6: Belgien, Italien (9), Moldawien, Rumänien, Portugal (0)
Gruppe 7: Österreich, Finnland, Serbien, Spanien (3), Israel (0)

Die Topspiele
England - Bosnien-Herzegowina, 28. November 2017, 20.05 Uhr (Ortszeit)
Mit Keira Walsh und Leah Williamson nominierte Englands Trainerin Mo Marley gleich zwei Neulinge für die anstehenden Qualifikationsspiele. "Diese beiden Spiele sind enorm wichtig für die WM-Qualifikation. Wir werden versuchen, zwei gute Ergebnisse zu erzielen, um das Jahr 2017 auf starke Weise zu beenden", so Marley. Wenn man die FIFA/Coca-Cola-Frauenweltrangliste betrachtet, gehen die Engländerinnen (3.) als klare Favoriten in die Partie gegen Bosnien-Herzegowina (61.), das ebenfalls drei Punkte aufweisen kann.

Niederlande - Republik Irland, 28. November 2017, 20.00 Uhr (Ortszeit)
Nach dem Auftaktsieg gilt es für das Team von The Best – FIFA-Welttrainerin Sarina Wiegman gegen die Republik Irland nachzulegen, um dem führenden Duo auf den Fersen zu bleiben. Die Irinnen gewannen ihre Spiele gegen Nordirland und die Slowakei jeweils mit 2:0 und gehen mit jeder Menge Selbstbewusstsein in die Partie. "Es war großartiger Start in die Qualifikation. Jetzt blicken wir auf das Duell gegen die Niederlande und nehmen dieses Vertrauen mit. Es wird ein weiteres schweres Spiel, aber wir werden wieder versuchen, die richtige Strategie zu entwickeln", sagte Irland-Trainer Colin Bell nach dem Erfolg gegen die Slowakei.

Spanien - Österreich, 28. November 2017, 20.15 Uhr (Ortszeit)
In Staffel 7 konnten mit Finnland (1:0 gegen Serbien), Spanien (6:0 gegen Israel) sowie Österreich gleich drei Teams zum Auftakt ihre Spiele gewinnen. Die Ibererinnen wollen nun gegen Team Austria Revanche nehmen, denn im Viertelfinale der UEFA Women's EURO 2017 musste man sich im Elfmeterschießen den Österreicherinnen geschlagen geben.