Erinnerungen. Es gibt schöne, weniger schöne und diese ganz Besonderen. Jeder hat sie und kennt das Gefühl, wenn man einen bestimmten Moment noch einmal Revue passieren lässt. Dieser kann einem unterbewusst ein Lächeln auf die Lippen zaubern, aber auch Fragen aufwerfen: Was wäre passiert, wenn...?

Die ehemalige deutsche Nationalspielerin Celia Sasic kennt dieses Gefühl nur zu gut. Im Halbfinale der FIFA FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™ verschoss sie im Spiel gegen die USA einen Elfmeter. Was wäre passiert, wenn dieser sein Ziel nicht verfehlt hätte?

"Ich habe es mir noch nie auf Video angeschaut", erklärt die Gewinnerin des Goldenen Schuh von adidas als beste Torschützin der WM, als sie im interaktiven Video-Interview mit dieser Szene konfrontiert wird. "Man hat es auch gesehen. Ich war selber so: ’Du hast gerade den Elfmeter verschossen. Im Halbfinale gegen die USA. Es hätte 1:0 stehen können.’ Die ersten Stunden und die erste Nacht danach habe ich gedacht: Warum hast Du den nicht einfach gemacht? Sie ist doch sogar in die falsche Ecke gesprungen und Du hättest doch ganz locker schießen können. 20 Zentimeter weiter nach rechts und er wäre reingegangen..."

Im Viertelfinale gegen Frankreich gelang ihr dies noch viel besser. Zuerst erzielte Sasic per Strafstoß den entscheidenden Ausgleich und verwandelte auch im Elfmeterschießen eiskalt. "In dem Moment war eigentlich klar: Wenn der jetzt nicht sitzt, dann wird es schwierig, doch noch weiterzukommen. 'Mach ihn einfach rein, wir müssen einfach weiterkommen'", beschreibt die 27-Jährige, was in ihrem Kopf vorging. "Die Französinnen waren einfach stark und auch stärker als wir in dem Spiel. Es war unsere Chance, dies einfach möglich zu machen und das Spiel drehen zu können, auch wenn man eine gewisse Zeit unterlegen war. Dementsprechend war auch die Erleichterung hinterher und das mit dem abgebrüht sein, sah in dem Moment wahrscheinlich nur so aus."

Aus der Sicht von Celia Sasic
Wenn Sie wissen möchten, was Celia Sasic außerdem zu sagen hatte, sehen Sie sich einfach das Video an und lassen sich von jedem Clip überraschen. Neben den oben genannten Szenen spricht sie noch über ihren Hattrick im Spiel gegen die Elfenbeinküste, das wunderschöne Freistoßtor von Maren Mjelde und den Sieg Australiens gegen Brasilien.