Das Finale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ hat in den USA einen Rekord für Fussballübertragungen erzielt und in Japan frühere WM-Werte übertroffen. Es war die Krönung eines fantastischen Monats in Kanada, der die weltweite Popularität des Frauenfussballs und den zunehmenden Erfolg des wichtigsten FIFA-Frauenwettbewerbs eindrucksvoll belegt hat.

Durchschnittlich 25,4 Millionen Fans waren in den USA auf FOX beim 5:2-Sieg ihres Teams gegen Japan live dabei. Nie zuvor hatte ein Fussballspiel im US-Fernsehen so viele Zuschauer verzeichnet. Übertroffen wurden damit die bestehende Fussball-Bestmarke aus der Partie USA – Portugal bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ und der alte Frauenfussballrekord vom Finale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 1999™. Überboten wurden auch sämtliche Zuschauerzahlen der Spiele der NBA Finals.

Weitere 1,3 Millionen US-Zuschauer waren über den spanischsprachigen Kanal von Telemundo zugeschaltet. Nie zuvor hatten sich im spanischsprachigen TV in den USA so viele Zuschauer ein Spiel der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ angesehen.

Der japanische Sender Fuji TV verzeichnete für das Finale im Durchschnitt 11,6 Millionen Zuschauer, verglichen mit 9,8 Millionen Zuschauern beim Titelgewinn der Japanerinnen 2011.