Der im Südosten von Paris gelegene Parc des Princes ist das fünftgrößte Stadion Frankreichs und gleichzeitig eines der traditionsreichsten. Der ursprüngliche Bau wurde 1897 eingeweiht. Die aktuelle Arena stammt von 1972 und wurde seitdem zwei Mal renoviert, einmal vor der FIFA WM 1998 und ein weiteres Mal vor der UEFA EURO 2016. Seit 1974 trägt Paris Saint-Germain dort seine Heimspiele aus, doch das Stadion war auch die Heimstätte von RC Paris und Paris FC. Bis zur Einweihung des Stade de France 1998 war der Parc des Princes lange Zeit der Spielort der französischen Fussball- und Rugby-Nationalmannschaften. Im 48.583 Zuschauer fassenden Rund fanden zwei EM-Finals statt, 1960 und 1984, sechs verschiedene Europapokalendspiele sowie mehrere Partien der WM-Turniere von 1938 und 1998 und der EURO 2016.