Über zwei Jahrzehnte nach der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1998TM empfängt Frankreich erneut die Elite des Weltfussballs - dieses Mal in der Frauendisziplin.  Wir präsentieren allen glücklichen Besuchern, die anlässlich der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 nach Frankreich reisen, fünf französische Attraktionen, die sie unbedingt sehen sollten.

Paris
Von der "Stadt der Lichter" über die "Stadt der Liebe" bis hin zur "Modehauptstadt" oder "Hauptstadt der Gastronomie" - was Paris ausmacht, lässt sich allein schon an ihren vielen Spitznamen erkennen. Eines fasst sie alle zusammen: "Die schönste Stadt der Welt". Gewiss eine Behauptung, die schwer zu überprüfen ist. Doch was ihre Sehenswürdigkeiten betrifft, ihre Restaurants, Museen, Stadtviertel oder ihr kulturelles Leben, fasziniert die französische Hauptstadt seit Jahrhundertern alle, die in ihr leben oder sie besucht haben. Und Sie? Was wird Sie bei Ihrem Besuch am meisten begeistern?

Côte d’Azur
Der Schriftsteller Stéphen Liégeard erfand 1881 den Begriff "Côte d’Azur" und bezeichnete damit den Küstenabschnitt von Marseille bis zum italienischen Genua. Auf einigen hundert Kilometern reihen sich Traumstrände, Badeorte, paradiesische Inseln und malerische Häfen aneinander, unter anderem das weltberühmte Saint-Tropez. Dies alles mit den Gipfeln der südlichen Alpen als spektakuläre Kulisse. Sie werden zweifellos nicht alleine an der Französischen Riviera spazieren gehen, die jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht. Aber irgendein ruhiges Plätzchen im Schatten der Pinien lässt sich immer finden, um zu entspannen und die Aussicht zu genießen, sei es auf das Meer oder auf das Hinterland.

Mont Saint-Michel
Die kleine Felsinsel Mont Saint-Michel mit 960 Metern Umfang ist in der Mündung des Flusses Couesnon im Département Manche gelegen und zählt zu den Juwelen des Landes. Zusammen mit der Abtei und der Statue des Heiligen Michael, die auf dem Gipfel der Erhebung mitten auf einer großen Sandebene erbaut wurden, erhebt sich die Insel bis auf 150 Meter und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Mont Saint-Michel ist wegen seiner Abtei, der Restaurants und vor allem seiner spektakulären Aussicht auf die Bucht ein absolutes Muss, wenn Sie bei der Frauenweltmeisterschaft 2019 eine Partie in Westfrankreich besuchen. An den Tagen mit starken Gezeiten wird Mont Saint-Michel wieder zu einer Insel. Das Meer zieht sich auf einer Strecke von mehreren zehn Kilometern zurück und kehrt mit "der Geschwindigkeit eines galoppierenden Pferdes" wieder, wie die Einheimischen gerne sagen.

Versailles
Was bei seiner Erbauung Anfang des 17. Jahrhunderts lediglich ein bescheidenes Jagdschlösschen für Ludwig XIII. werden sollte, gehört heute zu den schönsten Bauwerken der Welt. Denn Ludwig XIV. beschloss, aus dem wenige Kilometer westlich von Paris gelegenen Ort anstelle des Place de Louvre die offizielle Residenz der Könige von Frankreich zu machen. Er scheute keine Kosten, um es in einen erhabenen Palast zu verwandeln. Das Schloss alleine wäre schon Grund genug, einen ganzen Tag zu seiner Besichtigung einzuplanen. Noch viel mehr Pracht aber verleihen ihm die großen Gartenanlagen "à la Française", die Le Nôtre schuf, sowie die Orangerie, Pièce d’Eau des Suisses, das Neptunbecken, der Weiler von Marie-Antoinette, Grand Trianon und Petit Trianon.

Gastronomie
Die "Tischkultur" ist in Frankreich mindestens genauso wichtig wie jede andere Kunstform. Die Franzosen lieben es, zu essen. Gut zu essen. Seit Jahrhunderten spielt die Küche eine wichtige Rolle in der Gesellschaft und für das Bild Frankreichs im Ausland. Die großen Küchenchefs werden als Künstler und nicht einfach als Köche angesehen. Das kulinarische Erbe Frankreichs ist so umfangreich, dass es praktisch unmöglich ist, eine vollständige Liste zu erstellen. Gleichwohl seien einige unausweichliche Spezialitäten der französischen Küche wie Foie Gras, Trüffel oder die Meeresprodukte genannt - jede Küstenregion entwickelte ihre eigene Kultur der Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten. Selbstverständlich müssen die zahllosen Käsesorten erwähnt werden, die Sie im Verlauf Ihres Aufenthalts probieren können, sowie die Brotspezialitäten und das Feingebäck. Welches Gericht auf immer Sie auf Ihrem Teller vorfinden, Sie werden immer einen passenden Wein dazu entdecken.