Wie soll man Paris in nur wenigen Zeilen vorstellen? Tausende von Büchern widmen sich der Hauptstadt Frankreichs, und selbst wenn man alle von der ersten bis zur letzten Seite gelesen hätte, gäbe es in der Stadt der Lichter noch immer zahllose Wunder zu entdecken. Die ursprünglich Lutetia genannte Stadt liegt am Ufer der Seine und ist seit der Antike ein bedeutender Ort.

Die Geschichte Frankreichs ist in jeder Sehenswürdigkeit und in jedem Stadtteil erfahrbar. Vom Eiffelturm bis zu den Champs-Elysées über die Viertel Montmartre und Ménilmontant oder das Quartier Latin bietet Paris historische, kulturelle und architektonische Schätze im Überfluss. Das Angebot an Museen und Veranstaltungen ist so groß, das jeder Bewohner oder Besucher der Stadt unabhängig von seinem Geschmack sein Glück findet.

Als Symbol der französischen Kultur und weltweite Hauptstadt für Luxusgüter und Mode gehört Paris zu den meistbesuchten Städten des Planeten. Alle Besucherinnen und Besucher bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019, die ihren Aufenthalt verschönern wollen, werden die Qual der Wahl haben.

Fussball
Paris kann sich rühmen, der Spielort von zwei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften gewesen zu sein, die 1938 und 1998 in Frankreich stattfanden. Der Fussball ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts in der Stadt präsent. Zahlreiche Vereine haben das Licht der Welt erblickt und sind wieder verschwunden. Der aktuell bekannteste ist Paris Saint-Germain. Der 1970 gegründete Klub ist nicht zuletzt seit der Ankunft katarischer Investoren Anfang 2010 sowohl im Männer- als auch im Frauenfussball der bedeutendste Vertreter der französischen Hauptstadt. Während die Herrenteams regelmäßig um die Meisterschaft kämpfen und auf der europäischen Bühne Erfolge feiern, brillieren die Damen ebenfalls auf europäischer Ebene und sind in der heimischen Liga das einzige Team, das dem Vergleich mit Olympique Lyonnais standhalten kann.