• Venezuela nach Erfolg im Elfmeterschießen erstmals in einem WM-Finale
  • England nach drei Treffern ebenfalls im Finale
  • Gegen Uruguay und Italien holten beide Teams einen Rückstand auf

TAGESRÜCKBLICK – Beim Finale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft am Sonntag, 11. Juni, stehen sich mit Venezuela und England zwei Teams gegenüber, die es nie zuvor bis ins Endspiel des Turniers geschafft haben.

Die Venezolaner und die Engländer erreichten das Finale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft jeweils nach anfänglichem Rückstand. Die Young Lions siegten im europäischen Duell gegen Italien mit 3:1, während die Venezolaner im südamerikanischen Derby gegen Uruguay erst in der letzten Minute den Ausgleich schafften und sich dann erst im spannenden Elfmeterschießen durchsetzten.

Samuel Sosa und Torhüter Wuilker Farinez waren dabei die Helden auf Seiten Venezuelas. Bei den Engländern sorgten Dominic Solanke (2) und Ademola Lookman für die Tore.

Die Ergebnisse
Halbfinale: Uruguay – Venezuela 1:1 (3:4 i.E.) | Italien – England 1:3

Schlüsselszenen des Tages
Entscheidung im Elfmeterduell
Die Halbfinalpartie zwischen Uruguay und Venezuela wurde erst im Elfmeterschießen entschieden. Dabei stand insbesondere das Duell zwischen Nicolas De La Cruz, dem Kapitän der Celeste, auf der einen und Farinez, dem Torhüter der Vinotinto, auf der anderen Seite im Brennpunkt, das in gewisser Weise schon vor sechs Monaten begonnen hatte. Der Uruguayer war im Auftaktspiel der U-20-Südamerikameisterschaft mit einem frechen Panenka-Heber an Farinez gescheitert. Als er heute während der Partie in Daejeon zum Strafstoß antrat, machte er es besser und versenkte die Kugel. Doch Farinez hatte das bessere Ende für sich, denn im entscheidenden Elfmeterschießen wehrte er den Schuss des gegnerischen Kapitäns mit einem Sprung nach links ab und schenkte Venezuela damit den Einzug ins Finale.

Sol wird es richten
Heute war Dominic Solanke mit zwei Toren Englands großer Star. Doch auch sein Sturmpartner Ademola Lookman leistete seinen Beitrag zur Erfolgsstory der Young Lions. Die sechs Treffer der Engländer in den K.o.-Runden auf dem Weg ins Finale von Suwon gehen zu gleichen Teilen auf die Konten der beiden. Solanke liegt jetzt nur noch einen Treffer hinter dem führenden Torschützen Riccardo Orsolini. Der Italiener hatte nach dem 2:1-Erfolg im Halbfinale der UEFA U-19-Europameisterschaft im vergangenen Jahr auf einen zweiten Halbfinalsieg gegen die Engländer gehofft, doch dieses Mal ging das Duell zugunsten der Young Lions aus.

Anfängerglück?
Wir alle haben schon viel vom Anfängerglück gehört. Venezuelas Stürmer Sosa hatte heute eine gute Portion davon. Noch nie zuvor hatte er überhaupt einen Freistoß für sein Team getreten, geschweige denn verwandelt. Nach seiner Einwechslung in der 76. Minute jedoch führte er in der Nachspielzeit einen Freistoß aus gut 25 Metern aus, den er perfekt platziert genau in den Winkel setzte und damit Venezuelas Traum vom Finaleinzug wach hielt.

Die Stimme
"Ich sah, wie die Stadionuhr auf 88 Minuten und dann auf 89 Minuten sprang, aber ich habe nicht einen Moment gedacht, dass wir dieses Spiel verlieren könntne. Uruguay hat zwar mehr historische Erfolge vorzuweisen, doch wir haben als Gruppe, als Familie in diesen Spielen eine großartige Mentalität entwickelt."
Ronald Hernandez (Venezuela)

So geht es weiter
Sonntag, 11. Juni
Finale

Venezuela – England

Spiel um Platz drei
Uruguay – Italien

Mehr aus Korea Republik