Kolumbien und Paraguay sind dabei
© AFP

Die ersten beiden Südamerika-Vertreter bei der FIFA U-20-WM 2013 stehen fest: Kolumbien und Paraguay haben in der Nacht zum Montag ihre Tickets zur Endrunde in der Türkei eingelöst.

In der finalen Sechsergruppe der CONMEBOL U-20-Meisterschaft 2013, die in Argentinien ausgetragen wird und auch als kontinentales Qualifikationsturnier für die diesjährige U-20-WM dient, fuhren die Kolumbianer einen 1:0-Sieg gegen Peru ein, um nach drei Spielen die perfekte Ausbeute von neun Zählern auf dem Konto zu haben. Paraguay bezwang Ecuador mit 1:0 und kann auf nunmehr sieben Punkte verweisen. Beide Teams können nicht mehr von den ersten vier Plätzen, die zur WM-Teilnahme berechtigen, verdrängt werden.

Völlig überraschend mussten der amtierende U-20-Weltmeister Brasilien sowie Rekordtitelträger Argentinien bereits nach der Gruppenphase der Südamerika-Meisterschaft die Segel streichen. Damit findet das Treffen der globalen Elite, das zwischen dem 21. Juni und 13. Juli augetragen wird, ohne die beiden Großkaliber statt.

Neben Kolumbien und Paraguay stehen bereits elf weitere WM-Teilnehmer fest. Australien, Korea Republik, Irak und Usbekistan haben sich aus der Asien-Konföderation AFC qualifiziert. England, Frankreich, Griechenland, Portugal, Spanien und Kroatien werden neben Gastgeber Türkei die Europa-Konföderation UEFA vertreten.

CONMEBOL U-20-Meisterschaft 2013
Finalrunde, aktueller Tabellenstand

1. Kolumbien 9*
2. Paraguay  7*
3. Uruguay    6
4. Chile         3
5. Peru          1
6. Ecuador    0

*bereits für die FIFA U-20-WM 2013 qualifiziert