• Mexiko mit spätem Siegtor gegen Senegal
  • Zwei eingewechselte Spieler sorgen für die Entscheidung
  • Im Viertelfinale geht es gegen England

Mexiko steht im Viertelfinale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017. Der CONCACAF-Vertreter gewann dank eines späten Treffers mit 1:0 (0:0) gegen Senegal.

Nach wenigen Minuten hatten die Afrikaner die erste große Chance der Partie. Ibrahima Ndiaye scheiterte mit seinem Versuch am mexikanischen Keeper Abraham Romero, der Nachschuss von Akhibou Ly wurde von Juan Aguayo kurz vor der Torlinie abgeblockt. Die Mexikaner hatten ihre beste Gelegenheit des ersten Durchgangs bei einem Schuss von Paolo Yrizar, den der senegalesische Schlussmann Mouhamed Mbaye parierte.

Im zweiten Durchgang agierte Mexiko wesentlich druckvoller. Zunächst vergab Kevin Magana in aussichtsreicher Position, ehe Mbaye gegen Eduardo Aguirre auf dem Posten war. Die Afrikaner mussten ab der 71. Minute mit einem Mann weniger auskommen, nachdem Alioune Gueye mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden war. Kurz vor Schluss gelang dem eingewechselten Ronaldo Cisneros der umjubelte Siegtreffer. Der Angreifer beförderte eine flache Hereingabe von Diego Aguilar aus kurzer Entfernung in die Maschen.