• Italien nach Sieg über Frankreich im Viertelfinale
  • Azzurrini gelingt Revanche für Niederlage im EM-Finale
  • Torhüter Zaccagno hält den Sieg fest

Italien hat bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017 die Runde der letzten Acht erreicht. Die Azzurrini setzten sich in einem europäischen Achtelfinalduell mit 2:1 (1:1) gegen Frankreich durch.

Beide Teams tasteten sich zu Beginn der Partie vorsichtig ab, die erste Chance hatte Frankreich durch einen Schuss von Jean-Kevin Augustin, der knapp am Tor vorbei strich. In der 27. Minute gingen die Italiener durch Riccardo Orsolini in Führung. Der Mittelfeldspieler war nach Flanke von Giuseppe Pezzella per Volleyabnahme erfolgreich. Die Franzosen konnten zehn Minuten später ausgleichen, Augustin verwandelte einen Foulelfmeter zum Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Italienern der erneute Führungstreffer. Giuseppe Panico köpfte eine punktgenaue Flanke von Andrea Favilli unhaltbar für Alban Lafont in die Maschen. Frankreich antwortete mit wütenden Angriffen. Andrea Zaccagno im italienischen Gehäuse entschärfte einen abgefälschten Schuss von Augustin per Glanzparade. Auch bei einem Versuch von Ludovic Blas war Zaccagno zur Stelle und hielt seinem Team den Sieg fest.