• Silva nach 55 Sekunden erfolgreich
  • Uruguay am 8. Juni im Halbfinale gegen Venezuela
  • Erstes Elfmeterschießen in Korea 2017

Uruguay steht in der Runde letzten Vier der FIFA U-20-WM Korea 2017. In einem unterhaltsamen Viertelfinale setzten sich die Südamerikaner gegen Portugal mit 7:6 nach Elfmeterschießen durch. Die Iberer gingen durch Xande Silva bereits nach 55 Sekunden mit dem achtschnellsten Tor der Turniergeschichte in Führung, die Santiago Bueno eine Viertelstunde später egaliseren konnte. Diogo Goncalves brachte Portugal kurz vor der Pause erneut in Führung, doch wieder schlugen die Urus zurück. Diesmal in Person von Federico Valverde, der nach 50 Minuten per Strafstoß zum 2:2 traf. Es blieb bis zum Ende der Verlängerung bei diesem Spielstand, so dass die Entscheidung vom Punkt fallen musste. Dort verwandelte Santiago Bueno den entscheidenden Versuch. Uruguay trifft am 8. Juni in Daejeon auf Venezuela.