• England gewinnt erstmals FIFA U-20-WM
  • Dominic Calvert-Lewin schießt das goldene Tor
  • Venezuela erreicht mit zweitem Platz bestes Ergebnis der Geschichte

England besiegte Venezuela in einem dramatischen Finale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017 mit 1:0 und wurde zum ersten Mal U-20-Weltmeister. Das goldene Tor im Suwon World Cup Stadium schoß Dominic Calvert-Lewin.

Das entscheidende Tor durch Calvert-Lewin fiel in der 35. Spielminute. Den ersten Versuch des Stürmers konnte Venezuelas Schlussmann noch abwehren, doch beim Nachschuss aus kurzer Distanz war Wuilker Fairnez machtlos.

Im zweiten Durchgang stand der Torhüter Englands im Rampenlicht. Erst blieb Freddie Woodman in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Sergio Cordova Sieger und später entschärfte er einen Strafstoß von Adalberto Penaranda. 

Das Finale war hart umkämpft und beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, doch am Ende behielten die Engländer die Oberhand und durften sich über den ersten Titel in der Geschichte des Turniers freuen.