Frank Farina (Trainer, Fidschi)
Ich bin mit unserer Leistung zufrieden. Es war wichtig, dass wir Disziplin und Struktur wahren konnten. Immerhin hat es 14 oder 15 Minuten gedauert, bis Deutschland das erste Tor erzielte. Die Deutschen hatten zwar viel Ballbesitz, konnten uns aber zunächst nicht überwinden. Gegen Deutschland zu spielen war für meine Spieler eine Erfahrung auf einem neuen Niveau. Wir wussten natürlich, dass es sehr schwer werden würde. In der zweiten Halbzeit hat sich meine Mannschaft deutlich verbessert. Meine Spieler waren eigentlich nicht sehr nervös, denn sie wussten nicht, was sie zu erwarten hatten. Doch die Vorfreude war groß. Schließlich wünschen wir uns ja mehr Erfahrung im internationalen Fussball. Über dieses Spiel gegen Deutschland werden sie jedenfalls noch viel reden und sich noch lange daran erinnern. Es war eine großartige Lernerfahrung für mein Team. Sie haben 92 Minuten lang guten Fussball gezeigt. Natürlich wird es immer auch Fehler geben, aber das ist in Ordnung, wenn der Einsatz zu 100 Prozent stimmt.

Frank Wormuth (Trainer, Deutschland)
Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden, insbesondere was die erste Halbzeit angeht. Es hat allerdings ein bisschen gedauert, bis wir ins Spiel fanden. Dabei haben uns die Standardsituationen geholfen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann doch etwas überrascht, das Fidschi uns unter Druck setzte und das zeigt sich ja auch im Ergebnis. Wir können aus dem Spiel die Erkenntnis mitnehmen, dass es durchaus noch Raum zur Verbesserung unserer Spielweise in der zweiten Halbzeit gibt. In der ersten Halbzeit haben wir viel Selbstvertrauen gewonnen, doch in der zweiten Halbzeit hat Fidschi deutlich besser gespielt und uns unter Druck gesetzt.