Die koreanische Halbinsel ragt am nordöstlichen Rand Asiens in den Pazifischen Ozean hinaus und ist seit dem Zweiten Weltkrieg horizontal geteilt. Nach der Gründung der Republik Korea 1948 brach zwei Jahre später der Koreakrieg aus. Der Konflikt endete mit einem Patt, so dass 1953 ein Waffenstillstand unterzeichnet wurde und Korea bis heute geteilt blieb.

Aufgrund seiner geopolitischen Bedeutung als Brücke zwischen dem Festland und dem Ozean erlebte Korea während langer Zeiträume Invasionen und den Versuch der Einflussnahme mächtigerer Nationen. Folglich war es schwer für das Land, seine Unabhängigkeit zu wahren. Dennoch stieg die Republik Korea, nachdem die Wunden des Krieges ausgeheilt waren, zu einer der 20 führenden Wirtschaftsnationen der Welt auf.

Die Demokratie in dem Land ist relativ jung. Gleichwohl erlebte Korea Republik eine schnelle Industrialisierung und ein rasantes Wachstum, insbesondere in den Bereichen Fertigungstechnik (z. B. Automobile und Hausgerätetechnik) und Informationstechnik. Dank der Aufgeschlossenheit der koreanischen Bevölkerung gegenüber neuen Ideen steht die Nation heute hinsichtlich der Internetgeschwindigkeit, Smartphone-Dichte sowie anderer Innovationen kontinuierlich an der Weltspitze.

Obgleich sich das "Land der Morgenstille" in rasantem Tempo entwickelt, bewahrt es viele Spuren seiner Vergangenheit. Über die Hauptstadt Seoul verteilt befinden sich eine Anzahl von Palästen und königlichen Ruhestätten, welche die Erhabenheit der Joseon-Dynastie erkennen lassen. In den Hanok-Dörfern in Bukchon und Jeonju sowie im historischen Dorf Andong Hahoe sind traditionelle koreanische Häuser erhalten. In den Bergen, die 70 Prozent des Landes ausmachen, befinden sich zahlreiche berühmte buddhistische Tempel. Haeinsa beispielsweise ist für seine Tripitaka Koreana bekannt und wurde 1995 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Wer über das koreanische Volk spricht, kommt am Thema Sport nicht vorbei. Die bei Weitem beliebteste Disziplin ist der Fussball, obwohl der Profi-Baseball ebenfalls sehr viele Fans hat. In Korea Republik gibt es in den Sportarten Fussball, Baseball, Basketball und Volleyball jeweils Profi-Ligen. Das Land erzielt regelmäßig ausgezeichnete Ergebnisse bei internationalen Turnieren wie Weltmeisterschaften oder den Olympischen Spielen. Der koreanische Fussball gehört zu den stärksten in Asien. Die Nationalmannschaft von Korea Republik, die Taeguk Warriors, hat sich acht Mal in Folge für die Endrunde der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft qualifiziert, was einen kontinentalen Rekord darstellt.