Jeonju ist der Sitz der Provinzregierung der Nord-Jeolla-Region und war während der späteren Baekje-Dynastie Hauptstadt. Seit der Joseon-Ära ist die Stadt auch ein wichtiges Verwaltungszentrum der Honam-Region. Heute können Besucher in Jeonju zahlreiche historische und kulturelle Stätten besichtigen und dabei viele Aspekte der traditionellen Kultur kennen lernen. Jeonju ist damit eine der authentischsten koreanischen Städte des Landes.

Jeonju ist wegen der zahlreichen erhaltenen traditionellen koreanischen Häuser – Hanok - berühmt. Die Hanok-Siedlung im Distrikt Wansan wurde 1930 gegründet. Sie besteht aus ca. 600 Hanok mit 1.300 Bewohnern. In der Siedlung befindet sich der "Geburtsort" des Königreiches Joseon (Gyeonggijeon), der Jeonju Hyanggyo (ein konfuzianischer Tempel der auch als Schule genutzt wurde) sowie der Omokdae-Pavillon (von dem aus dank seiner erhöhten Lage die gesamte Hanok-Siedlung überblickt werden kann).

Einen interessanten Kontrapunkt bildet die 1931 im romanischen Stil fertig gestellte Kathedrale von Jeondang, die in der Nähe des Eingangs zur Hanok-Siedlung steht. Sie ist eine der drei katholischen Kathedralen in Korea. Die beiden anderen sind die Myungdong-Kathedrale in Seoul und die Gyesan-Kathedrale in Daegu.

Jeonju ist jedoch weit mehr als nur ein historisch interessanter Ort. Die Region Jeolla, deren Hauptstadt Jeonju ist, gilt aufgrund ihrer sehr abwechslungsreichen Küche als Paradies für Feinschmecker. Zu den bekanntesten Gerichten gehören Bohnensprossen, Hwangpomuk (ein aus Mungobohnen hergestellter Gelee), Bibimbap nach Jeonju-Art (in ganz Korea bekannt), Bohnensprossen und Reissuppe, zubereitet in Tontöpfen, und Omogaritang (eine würzige Suppe mit Süßwasserfischen).

In Jeonju findet alljährlich das Internationale Sori-Festival statt, bei dem traditionelle koreanische Musik (Gugak) und verschiedene Musikrichtungen aus aller Welt aufgeführt werden. Seit 2000 gibt es in Jeonju auch ein internationales Filmfestival, bei dem vor allem innovative Filme aus Korea und der ganzen Welt gezeigt werden.

Fussball
Im Rahmen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Korea/Japan 2002™ fanden im FIFA WM-Stadion von Jeonju zwei Gruppenspiele und ein Achtelfinale statt. Hier wird das Eröffnungsspiel der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea 2017 ausgetragen. Das Team der Republik Korea bestreitet zwei seiner drei Spiele in Gruppe A in Jeonju.

In der K-League ist Jeonju durch den FC Jeonbuk Hyundai Motors vertreten, der sich zu einem echten Spitzenteam gemausert hat. Auch der FC Jeonju Citizen ist in der Stadt beheimatet, ein Team, das ausschließlich aus Studenten der Universität von Jeonju besteht und in der K3-Liga spielt.