Mannschaften

FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft

Brasilien

Brazil's U20 national team poses for a photo during the South American Tournament
© LOC

Bisherige Bilanz bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften
Brasilien gehört zu den vier Ländern, die noch keine WM dieser Altersklasse verpasst haben, ebenso wie Deutschland, die USA und Nigeria. Die beste Leistung war ein dritter Platz bei der Auflage von 2006 in Russland. Außerdem erreichten die Brasilianerinnen bei den beiden ersten Turnierauflagen 2002 in Kanada und 2004 in Thailand das Halbfinale und rangierten am Ende auf Platz vier. Zwischen den Auflagen von 2008 in Chile und 2016 in Papua-Neuguinea, bei denen man jeweils das Viertelfinale erreichte, kam die Canarinha dreimal in Folge nicht über die Gruppenphase hinaus.

Qualifikation
Brasilien setzte sich bei der U-20-Südamerikameisterschaft der Frauen klar gegen die anderen Teams durch, gewann alle sieben Partien und sicherte sich den achten Titelgewinn in ebenso vielen Auflagen. Die Canarinha hatte den besten Angriff (30 Tore, durchschnittlich 4,28 pro Spiel) und die beste Abwehr des Turniers (nur ein Gegentreffer, und zwar im letzten Spiel) und qualifizierte sich bereits am vorletzten Spieltag der Endrunde für Frankreich 2018. Schließlich erreichten die Brasilianerinnen im letzten Spiel noch ein 8:1 gegen das ebenfalls bereits qualifizierte Paraguay, das zuvor keinen einzigen Punktverlust zu verzeichnen hatte.

Trainer
Nach 14 Jahren als Fussballer startete Doriva Bueno 2005 seine Trainerlaufbahn und konnte sich vor allem im Nachwuchsbereich von Corinthians São Paulo profilieren. Er ist seit Mai 2014 für die brasilianische U-20-Frauen-Nationalmannschaft verantwortlich und gewann mit ihr zweimal die Südamerikameisterschaft. Er nimmt 2018 in Frankreich zum dritten Mal an einer FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft teil. Seine Vision? "Vor allem kommt es darauf an, eine taktisch gut organisierte und emotional ausgeglichene Mannschaft zu haben."

Statistik
12
- So viele Treffer markierte die Stürmerin Geyse bei der Südamerikameisterschaft. Damit wurde sie beste Torschützin und beste Spielerin des Turniers. Die Angreiferin wurde bereits für die A-Nationalmannschaft nominiert