Zum ersten Mal steht Frankreich bei einer FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft im Endspiel. Im Halbfinale von Papua-Neuguinea 2016 siegten die Europäerinnen gegen Japan mit 2:1 (0:0, 0:0) nach Verlängerung. 

Beide Teams waren im Sir John Guise Stadium von Port Moresby von Beginn an darauf bedacht, keinen Gegentreffer zu kassieren. Immer wieder blieben die Offensivbemühungen bzw. blieb der entscheidende Pass in den gegnerischen Abwehrreihen hängen. Schüsse von Rin Sumida (11.) sowie Mami Ueno (39.) waren die einzigen nennenswerten Chancen des ersten Abschnittes.

Das Bild ändert sich auch im zweiten Durchgang kaum. Bis auf einen Freistoß von Yuka Momiki, den Mylene Chavas parieren konnte, gab es keine Höhepunkte zu verzeichnen. Die Verlängerung sollte die Entscheidung bringen. In der 99. Minute traf Clare Mateo per Kopf und nur 120 Sekunden später erhöhte Juliane Gathrat. Spannend wurde es noch einmal, als Yuka Momiki per Strafstoß verkürzen konnte (109.). Es blieb schlussendlich beim 2:1 für die Französinnen.

Im Finale trefffen Les Bleuettes am Samstag (3. Dezember) ab 19:30 Uhr (Ortszeit) auf Korea DVR, Japan kämpft zuvor gegen die USA um Platz 3.

Die Live Your Goals Spielerin des Spiels wurde: Hawa Cissoko (Frankreich)