"Wir hatten drei sehr unterschiedliche Gegner in diesem Turnier. Unser Gegner Ghana hat schnelle Spielerinnen, die großen Druck ausüben. Sie haben mit vier Spielerinnen gedrückt. Wir wussten, dass wir den Ball halten, unser Kurzpassspiel einsetzen, und dass wir unter dem Druck nicht in Stress geraten durften. Wir haben bei diesem Turnier nicht mehr Tore geschossen, also haben wir es auch nicht verdient. So ist das Spiel.“
Marianne Miettinen (Trainerin, Finnland)

"Unser Ziel war es, die Gruppenphase zu überstehen. Wir haben das erste Spiel gewonnen, das zweite verloren und heute wieder gewonnen. Wir konnten sechs von neun Punkten holen. Ausgezeichnet. Aber aufgrund des Torverhältnisses haben wir es nicht in die nächste Runde geschafft. Trotzdem war es ein sehr schönes Turnier für uns. Vor zwei Jahren in Japan konnten wir nicht ein Tor erzielen. In diesem Jahr waren es drei, das heißt, dass wir uns entwickeln. Auch wenn wir uns nicht qualifizieren konnten, es ist ein sehr vielversprechendes Team. Jetzt werden wir versuchen, uns für das nächste Turnier zu qualifizieren und dann die nächste Runde zu erreichen.“
Bashir Hayford (Trainer, Ghana)