Die an der Südküste der Bretagne gelegene Gemeinde Vannes ist die Hauptstadt des Départments Morbihan. Als viertgrößte Agglomeration der Bretagne ist sie die größte Gastgeberstadt der FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2018, aber gewiss nicht die mit den wenigsten Reizen. Tatsächlich vereinen sich das Land und das Meer harmonisch zu einem Universum von mittelalterlichem Charme.

Vannes entwickelte sich rund um das historische Zentrum, das sich zwischen drei Hügeln befindet. Auf der Colline du Mené befindet sich die befestigte Innenstadt, auf der Colline de Boismoreau das Viertel Saint-Patern und auf der Colline de la Garenne das Rathaus und die Gärten der Präfektur, der Parc de la Garenne sowie der Verwaltungssitz von Morbihan.

Vannes ist im Süden vom Golf von Morbihan umspült. Morbihan bedeutet auf bretonisch "kleines Meer". In diesem Wasserbecken sind etwa 40 kleine Inseln verteilt, von denen einige wie die Île d'Arz oder die Île aux Moines bewohnt sind. Der Golf ist ein einzigartiger Ort, in dem Land und Meer ständig neue Landschaften formen.

Fussball
Der 1998 aus der Fusion von Véloce Vannetais und Football Club de Vannes entstandene Vannes Olympique Club (Vannes O.C.) erlebte seinen ruhmreichsten Moment 2009, als er entgegen allen Prognosen das Finale des Liga-Pokals erreichte. Er stieß 2007 auch bis ins Viertelfinale des französischen Pokals vor. Die beste Leistung in der Meisterschaft ist ein zehnter Platz in der Ligue 2.