Bisherige Bilanz bei FIFA U-17-Weltmeisterschaften
Indien ist generell in den Niederungen der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste angesiedelt und hat selbst auf kontinentaler Ebene zu kämpfen. Tatsächlich wusste das zweitbevölkerungsreichste Land der Erde in den letzten vier Jahrzehnten auf der internationalen Bühne kaum zu überzeugen. Indien hat Asien noch nie bei einem FIFA-Turnier repräsentiert.

Qualifikation
Indien ist als Gastgeber automatisch für die FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2017 qualifiziert. Auf jeden Fall hat das Land aber auch bei der AFC U-16-Meiserschaft im eigenen Land einen guten Auftritt hingelegt. Das Team, das von dem Deutschen Nicolai Adam trainiert wird, wusste mit einem 3:3 gegen Saudiarabien zu beeindrucken, unterlag jedoch gegen die Vereinigten Arabischen Emirate und Iran und schloss die Gruppenphase als Tabellenschlusslicht der Gruppe A ab. Trotz dieser Ergebnisse lassen die gezeigten Fortschritte für die Zukunft hoffen.

Der Trainer
Nicolai Adam, der zuvor bereits als Jugendtrainer in Aserbaidschan und als Berater in Lesotho tätig war, übernahm das Team im April 2015. Anfang Februar 2017 wurde der Deutsche allerdings entlassen und durch Luís Norton de Matos aus Portugal ersetzt. Der fünfmalige Internationale war in der Vergangenheit unter anderem Nationaltrainer von Guinea-Bissau.

Statistik
7 – Insgesamt sieben Mal hat Indien an der AFC U-16-Meisterschaft teilgenommen, allerdings nur ein Mal die zweite Runde erreicht. 2002 erreichte das Team mit dem Einzug ins Viertelfinale sein bestes Ergebnis. Dort unterlagen die Inder Südkorea mit 1:3 und schieden aus.