• Wie viele Debütanten gibt es?
  • Wer ist Rekordtorschütze des Turniers?
  • Wie viele Zuschauer fasst das größte Stadion? 

1 – Die FIFA U-17-Weltmeisterschaft 2017 ist das erste FIFA-Turnier überhaupt, welches in Indien ausgetragen wird. Insgesamt ist es die 17. Edition dieser Turnierserie. Alles begann 1985 in China VR und im weiteren Verlauf wurde die U-17-WM bis heute von allen sechs Konföderationen ausgetragen. Aktuell heißt der erste und der letzte Weltmeister in dieser Klasse: Nigeria. Allerdings werden die Golden Eaglets in Indien nicht die Möglichkeit haben ihren Titel zu verteidigen, da man die Qualifikation für Indien 2017 verpasste.

3 - Mit Gastgeber Indien und den beiden Nationen Niger und Neukaledonien feiern drei Teams ihr Debüt bei der FIFA U-17-WM bzw. ist es sogar die erste Teilnahme an einem FIFA-Turnier überhaupt. Zwar war Indien für die FIFA WM 1950 eingeladen, konnte jedoch nicht anreisen. Seitdem blieb eine Qualifikation aus. Von den insgesamt 22 Nationen, die sich nur einmal für das Turnier qualifizieren konnten, gewannen lediglich die Sowjetunion (1987) sowie die Schweiz (2009) das Turnier gleich bei ihrer ersten Teilnahme.

4 – Von 16 Finalspielen wurden genau 25 Prozent im Elfmeterschießen entschieden. Jedes Mal siegte ein Land aus einer anderen Konföderation 1987 (Sieger Sowjetunion/Europa), 1989 (Sieger Saudiarabien/Asien), 1999 (Sieger Brasilien/Südamerika) und 2007 (Sieger Nigeria/Afrika).

5 - Nigeria gewann bei der letzten Edition 2015 in Chile als erstes Team den Titel zum fünften Mal. Im erst zweiten afrikanischen Finale der Turniergeschichte nach 1993, als Nigeria Ghana besiegte, setzte sich Nigeria dieses Mal gegen Mali durch. Insgesamt spielten 14 verschiedene Mannschaften bisher ein U-17-WM-Finale und es gab acht unterschiedliche Weltmeister.

10 – Der Nigerianer Victor Osimhen führt mit 10 Treffern bei nur einer Turnierteilnahme die Liste der Turnier-Top-Torjäger an. In Chile 2015 traf Osimhen nach Belieben, sicherte sich so den Goldenen Schuh von adidas und führte sein Team zum Weltmeistertitel. 

12 - Spieler haben nach ihrer Teilnahme an einer FIFA U-17-Weltmeisterschaft in einem Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ gespielt und den Titel gewonnen. Toni Kroos (Korea Republik 2007) und Mario Götze (Nigeria 2009) stehen seit dem Titelgewinn in Brasilien im vergangenen Jahr auf dieser Liste. Die zehn weiteren Weltmeister sind der Franzose Emmanuel Petit, der Brasilianer Ronaldinho, die Italiener Gianluigi Buffon, Alessandro Del Piero und Francesco Totti sowie die Spanier Iker Casillas, Cesc Fabregas, Andres Iniesta, Fernando Torres und Xavi. Wird einer der Stars von Indien 2017 vielleicht in den kommenden Jahren ebenfalls den begehrtesten Pokal der Fussballwelt in die Höhe stemmen?

172 - Tore wurden bei der Turnierauflage 2013 in den Vereinigten Arabischen Emiraten erzielt, der aktuelle Rekordwert für die FIFA U-17-WM. Bei 52 Spielen ergibt sich daraus ein rechnerischer Schnitt von 3,31 Toren pro Spiel. Noch höher lag die Torquote lediglich 1993 in Japan (3,34), Peru 2005 (3,47) und den bisherigen Rekordturnieren Ägypten 1997 und Finnland 2003 (je 3,66). Das torgefährlichste Team der Turniergeschichte ist übrigens Brasilien mit 166 Treffern.

612 – So viele Spiele wurden bisher seit dem Eröffnungsspiel 1985 in China VR und dem Finale 2015 in Chile bei dieser Turnierserie absolviert. Die meisten Spiele hat Brasilien (75) vorzuweisen. Nigeria (63) und Argentinien (61) folgen. Brasilien konnte außerdem 47 von den 75 Spielen gewinnen – kein anderes Team hat mehr Siege. Nigeria kommt aber immerhin auf 46 Siege und hat somit beeindruckende 73% seiner Spiele gewonnen.

1.859 – So viele Tore wurden in der bisherigen Turniergeschichte erzielt. Den 1.800. Treffer markierte der Neuseeländer Hunter Ashworth im Gruppenspiel gegen Paraguay bei der U-17-WM in Chile.

2.431 – So viele Kilometer Luftlinie beträgt die Distanz zwischen dem Jawaharlal Nehru International Stadium in Kochi und dem Indira Gandhi Athletic International Stadium. In Kochi befindet sich das drittgrößte Stadion Indiens. Es gilt aufgrund seiner einzigartigen Architektur und dem Fassungsvermögen von über 60.000 Zuschauern als eine der lautesten Arenen der Welt.

66.600 – So viele Zuschauer fasst das größte der sechs Stadien bei diesem Turnier. Es ist das Vivekananda Yuba Bharati Krirangan Stadion in Kalkutta. Dort wird unter anderem auch das Finale ausgetragen. Der Zuschauerrekord der Turniergeschichte wurde 2011 in Mexiko aufgestellt. 98.943 Fans strömten ins Aztekenstadion, um das Finale zwischen Gastgeber Mexiko und Uruguay zu sehen. Die meisten Zuschauer insgesamt zog es 1985 in China VR in die Stadien. 1.231.000 Menschen sahen ein Spiel im Stadion – das macht einen Schnitt von 38.469 pro Spiel.