Knapp zwei Monate vor dem Beginn der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 hat die FIFA-Schiedsrichterkommission für das Turnier 21 Schiedsrichtertrios aus allen sechs Konföderationen aufgeboten.

Wie bei allen FIFA-Wettbewerben hat die FIFA auch dieses Mal darauf geachtet, dass die besten Spieloffiziellen der Welt im Einsatz stehen. Für einige der aufgebotenen Spieloffiziellen ist das Turnier ein weiterer wichtiger Schritt bei der Vorbereitung auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™. Den anderen bietet es die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen und sich so für weitere Einsätze zu empfehlen.

Die FIFA hat zur Unterstützung sieben weitere Schiedsrichter aufgeboten, wobei erstmals bei einem FIFA-Männerturnier auch Frauen zum Zug kommen. Die Ergebnisse und Fortschritte bei der gemeinsamen Vorbereitung haben gezeigt, dass die Zeit für Spitzenschiedsrichterinnen reif ist, auch bei den Männern an der Seite ihrer Kollegen Spiele zu leiten. 

"Wir finden, dass Spitzenschiedsrichterinnen nun auch bei FIFA-Männerwettbewerben zum Einsatz kommen sollen. Sie haben im letzten Jahr mit ihren Kollegen trainiert und sollen nun auch bei einem Turnier zusammenarbeiten", sagte Massimo Busacca, Leiter der FIFA-Schiedsrichterabteilung.

Die Schiedsrichter haben gemeinsam mehrere Seminare absolviert und haben sich dabei sowohl theoretisch als auch praktisch auf das Turnier vorbereitet. Mit Blick auf eine konsequente, einheitliche Spielleitung haben sie verschiedene Spielsituationen besprochen und geübt.

Die FIFA U-17-Weltmeisterschaft findet vom 6. bis 28. Oktober 2017 in den indischen Städten Goa, Guwahati, Kalkutta, Kochi, Navi Mumbai und Neu-Delhi statt. Das Finale wird am 28. Oktober im Vivekananda-Yuba-Bharati-Krirangan-Stadion in Kalkutta ausgetragen.