• Am Freitag fand in Mumbai die Auslosung für Indien 2017 statt
  • Gastgeber trifft im Eröffnungsspiel auf USA
  • Debütant Neukaledonien in einer Gruppe mit Frankreich

Bei der offiziellen Auslosung für die FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 in Mumbai ergaben sich sechs spannende Gruppen. Im kommenden Oktober werden viele Geschichten zu erzählen sein von furchtlosen Debütanten, ehemaligen Champions und natürlich einem Gastgeber, der ein neues Kapitel in seiner Fussballgeschichte aufschlagen will.

Im Anschluss an die Auslosung sprach ​FIFA.com exklusiv mit einigen Trainern, um ihre unmittelbaren Reaktionen einzufangen und zu erfahren, was sie vom ersten FIFA-Turnier auf indischem Boden erwarten.

Luis Norton de Matos (Trainer, Indien)
Der Gastgeber wurde mit Kolumbien, Ghana und den USA in Gruppe A gelost
Ich freue mich auf die Herausforderung, obwohl stärkere Favoriten dabei sind. Die USA haben nur eine U-17-WM verpasst, Kolumbien gehört zu den stärksten Teams in Südamerika und Ghana ist einer der besten afrikanischen Vertreter. Die Spieler haben nicht die Pflicht, zu gewinnen, aber die Pflicht, auf Sieg zu spielen.

Ich wünsche mir, dass die jungen Leute nach jedem Spiel das Gefühl haben, dass sie mit den großen Teams mithalten können. Wenn wir hart arbeiten, glaube ich daran, dass das möglich ist. Ich denke, dass ich dem indischen Fussball etwas geben kann. 

Die erste Partie [gegen die USA] ist wohl die wichtigste. Ich werde mich sehr gut vorbereiten, genauso wie die Spieler. Und wenn wir gewinnen, haben wir eine gute Chance auf das Weiterkommen. Dafür werden wir kämpfen.

Es ist wichtig für uns, dass die indischen Menschen ins Stadion kommen. Wir werden mit elf Spielern auf dem Platz und dem zwölften Mann auf den Tribünen spielen. Als ehemaliger Fussballer weiß ich, dass du 20 Prozent besser spielen kannst, wenn du diese Unterstützung hast. Ich wünsche mir, dass die Menschen am Ende des Spiels stolz sind.

Jonas Komla (Trainer, Mali)
Der Finalist von 2015 wurde mit Neuseeland, Paraguay und der Türkei in Gruppe B gelost
Alle Teams in dieser Gruppe sind sehr stark und wir freuen uns, gegen sie zu spielen. Für die Spieler ist das ein unvergessliches Erlebnis und ich bin auch mit unseren Spielorten sehr zufrieden.

In Mali hat es eine großartige Entwicklung gegeben, der Fussball ist nicht nur beliebter, sondern auch viel professioneller geworden. Er wächst von Tag zu Tag. Ich will das fördern und ihn voranbringen.

Ich denke von Spiel zu Spiel. Das erste Ziel ist, die Gruppenphase zu überstehen, und danach werden wir sehen, wie es weitergeht.

Christian Wuck (Trainer, Deutschland)
Deutschland wurde mit Costa Rica, Guinea und Iran in Gruppe C gelost
Eine interessante Gruppe. Es sind neue Teams dabei, über die wir nicht viel wissen, doch wir werden ab sofort ihre letzten Spiele analysieren. Ich glaube, dass es für die Spieler und den Trainerstab ein großartiges Turnier wird. Wir freuen uns darauf, in Indien zu spielen.

Es ist sehr heiß und feucht, daran werden sich die Spieler gewöhnen müssen, aber es ist ein schönes Land und ich freue mich sehr, hier zu sein. Wir spielen in Goa und Kochi und werden sehen, was passiert.

Wir haben ein sehr gutes offensives Team. Wir verfügen über sehr talentierte Spieler, weshalb ich denke, dass wir hier der Favorit sind, aber nicht der einzige.

Michel Clarque (Trainer, Neukaledonien)
Seine Mannschaft wurde mit Frankreich, Honduras und Japan in Gruppe E gelost
Seit unserer Qualifikation im Februar leben wir einen Traum. In unserem kleinen Land Neukaledonien ist eine WM-Teilnahme eine wunderbare Sache, ein Traum. Ich möchte diesen Traum mit den Spielern teilen.

Wenn ich nach Hause zurückkehre, werde ich ihnen sagen: Eure endgültige Herausforderung besteht darin, euer Bestes zu geben. Wie Vanuatu bei der U-20-WM: Ein kleines Land, das seine Sache gegen Mexiko, Deutschland und Venezuela gut gemacht hat. Wenn wir genauso gute Leistungen zeigen, ist das auch für Ozeanien großartig.

Ich war Nationalspieler für Neukaledonien und weiß nicht, wie es ist, eine WM zu spielen. Aber ich weiß, dass es eine fantastische Veranstaltung ist, und ich muss den Kids erzählen, dass sie etwas Tolles erleben werden. Sie werden aber auch hart arbeiten müssen, wenn sie gute Ergebnisse erzielen wollen.

Wir wollen unser Bestes geben, um die Spieler weiterzuentwickeln. Diese U-17 wird später eine U-20. Dies ist der Anfang ihrer Geschichte. Ich hoffe für sie, dass sie weitergeht.