• Lucio gewann 2002 mit Brasilien den Weltmeistertitell
  • 2015 unterschrieb der Verteidiger beim indischen Super-League-Klub FC Goa
  • 2009 hatte Lucio die Seleção als Kapitän zum Titelgewinn beim FIFA Konföderationen-Pokal geführt

Lucio weiß, was einen Sieger ausmacht. Schließlich errang der legendäre brasilianische Verteidiger in seiner Karriere eine ganze Reihe von Titeln, allen voran natürlich bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002™. Die letzten zwei Jahre spielte der Ex-Verteidiger von Bayern München, Inter Mailand und Juventus Turin für den FC Goa in der indischen Super League. Er freut sich auf die bevorstehende FIFA U-17-Weltmeisterschaft in dem südostasiatischen Land, bei der die Stars der Zukunft ihre ersten Schritte auf der globalen Fussballbühne machen werden.

"Die Ausrichtung der FIFA U-17-WM bietet einem Land wie Indien eine großartige Gelegenheit, auf der internationalen Fussballbühne einen guten Eindruck zu hinterlassen", so Lucio in einem Exklusiv-Interview mit FIFA.com. "Viele der besten jungen Fussballtalente werden nach Indien kommen. Das kann der Entwicklung des Fussballs im Land nur zuträglich sein. Und die Inder bekommen die Gelegenheit, einige der Stars der kommenden Jahre aus nächster Nähe zu sehen."

Brasilien blieb auf dem Weg zum Titel bei der U-17-Südamerikameisterschaft unbesiegt. Die Brasilianer gewannen in Chile sieben ihrer neun Spiele und brachten es dabei auf ein beeindruckendes Gesamt-Torverhältnis von 24:3. Damit dürfte die Seleção also auf jeden Fall ein Team sein, mit dem man im Oktober in Indien rechnen muss.

"Brasilien hat eine gute Mannschaft, die es jedem Gegner schwer machen wird", zeigte sich Lucio überzeugt. "Aber es werden natürlich auch andere Mannschaften mit sehr talentierten Spielern dabei sein. Als stolzer Brasilianer hoffe ich jedenfalls, dass unser Team lange im Turnier dabei bleibt."

Der Mann, der neben der FIFA Fussball-WM 2002 in Korea/Japan auch zwei Mal den FIFA Konföderationen-Pokal, ein Mal die FIFA Klub-Weltmeisterschaft und ein Mal die UEFA Champions League gewonnen hat, lieferte auch gleich eine Erklärung, warum die Seleção in allen Alterskategorien etwas Besonderes ist.

"Der Fussball spielt in Brasilien eine sehr große Rolle", so Lucio. "Wir hatten im Laufe der Jahre viele Spieler im U-17-Team, die später zu Weltstars wurden. Das ist für die jungen Spieler natürlich eine sehr große Motivation."

Doch junge Spieler brauchen nicht nur genügend Motivation, um Champions zu werden. Welchen Rat gibt der Seriensieger Gastgeber Indien und anderen Ländern, die ihren Fussball voranbringen wollen?

"Es ist wichtig, Fussballer von kleinauf zu fördern und gute Trainingseinrichtungen bereitzustellen", so Lucio. "Auch die Ausbildung guter Trainer ist wichtig. Die jungen Fussballer brauchen bei ihren Schritte auf dem Weg hin zur Profikarriere die richtige Anleitung."

Die Nachwuchskicker, die noch in diesem Jahr in Indien an den Start gehen, genießen gegenüber anderen aus ihrer Generation einen enormen Vorteil, so der Man, der bei drei WM-Endrunden für Brasilien spielte:

"Auf die Erfahrung kommt es an. Es ist eine einzigartige Erfahrung, bei einem Weltturnier gegen einige der besten Spieler der ganzen Welt in dieser Altersklasse anzutreten. Der Leistungsdruck im Nationaltrikot kann sich sehr positiv auf die Erfahrung der Spieler auswirken und kommt ihnen in ihrer gesamten Zukunft zugute."

Bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft dreht sich alles darum, künftige Champions zu formen. Das leuchtend gelbe Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft zu tragen, bedeutet für die Akteure in Indien eine enorme Herausforderung und Verantwortung – schließlich gehört Brasilien als dreimaliger Titelträger stets zum Favoritenkreis. Der Spieler, der das Trikot mit der Rückennummer 3 trägt, kann sich der besonderen Beobachtung durch seinen Vorgänger Lucio sicher sein, der darauf hofft, dass die Champions der Zukunft ihre WM-Karriere in der Seleção gleich mit einem Titelgewinn beginnen.

Lucio, der Seriensieger: Fakten und Zahlen

62 Prozent Siegquote in FIFA WM-Qualifikationsspielen und bei FIFA-Turnieren (68 Spiele, 42 Siege)

4 FIFA-Titel: FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002™, FIFA Konföderationen-Pokal 2005 und 2009, FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2010

1 Tor bei FIFA-Turnieren: Siegtreffer gegen die USA in der 84. Minute im Finale des FIFA Konföderationen-Pokals 2009