• Europameister Spanien nicht aufzuhalten
  • Dreimaliger Champion Brasilien weiter im Rennen
  • Halbfinale: Brasilien - England, Mali - Spanien (25. Oktober)

TAGESRÜCKBLICK - Das Halbfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 ist komplett, nachdem Spanien und Brasilien ihre Viertelfinalpartien gegen Iran beziehungsweise Deutschland gewonnen haben.

Die Spanier feierten erwartungsgemäß einen ungefährdeten Sieg gegen das Team Melli, in dem Sergio Gomez einen spektakulären Treffer erzielte, der hier noch einmal angeschaut werden kann. Dass es in der anderen Begegnung zwischen zwei Schwergewichten des Weltfussballs und dieser Alterskategorie enger zugehen würde, war ebenfalls absehbar gewesen. Doch es konnte nur einer weiterkommen, und am Ende sorgte Paulinho als Torschütze und Vorbereiter für den Erfolg seiner Mannschaft.

Spanien trifft in der nächsten Runde in Navi Mumbai auf Mali, Brasilien misst sich in Guwahati mit England.

Die Spiele
Spanien - Iran 3:1
Deutschland - Brasilien 1:2

Das Turnier verfolgen
#U17WM auf: FIFA.com | Twitter | Facebook | Instagram

Die Lehren des Spieltages
1. Nicht wiederzuerkennen: Ein Platz unter den letzten Vier oder Rückflug nach Hause. Eine ungewohnte Drucksituation für Iran, das seine beste Leistung bei diesem Wettbewerb ablieferte. Doch die Hürde war eindeutig zu hoch. Das in der Gruppenphase und im Achtelfinale so brillante Team Melli war nicht mehr wiederzuerkennen und nicht in der Lage, in der ersten Halbzeit auch nur einen einzigen Schuss auf das Tor von Alvaro Fernandez abzufeuern. Erst als die Perser 0:3 in Rückstand lagen, sorgten sie erstmals für Gefahr. Der Einwechselspieler Saeid Karimi verkürzte auf 1:3 und Mohammad Sardari hatte die große Chance auf den Anschlusstreffer, aber mit einer Glanzparade machte der spanische Keeper die letzten Hoffnungen der Iraner zunichte.

2. Die Mauer ist gefallen: Seit 376 Minuten und dem Gegentor in der Auftaktpartie gegen Spanien hatte Brasiliens Torhüter nicht mehr hinter sich greifen müssen. Diese Serie endete in der 21. Minute der Partie gegen Deutschland, als Jann-Fiete Arp einen Strafstoß verwandelte. Mit seinem fünften Treffer schloss der deutsche Kapitän an der Spitze der Torschützenliste zum Franzosen Amine Gouiri und dem Malier Lassana Ndiaye auf, avancierte aber gleichzeitig zum ersten Gegner der Brasilianer, der ein Tor erzielte. Tatsächlich ging der spanische Treffer auf das Konto von Wesley, der ins eigene Netz traf.

3. Volle Tribünen: Das Jawaharlal Nehru International Stadium von Kochi wartete bis zur letzten Partie, das es in diesem Turnier ausrichtete, um einen neuen Zuschauerrekord aufzustellen. 28.436 Fans strömten in die Arena, um die erfolgreiche Qualifikation von Spanien mitzuerleben. Am Abend wiederum war das Stadion Vivekananda Yuba Bharati Krirangan mit 66.613 Zuschauern, die das Duell zwischen Deutschland und Brasilien verfolgen wollten, praktisch ausverkauft.

Die Zahl des Tages
162 - So viele Tore sind nach den sieben Treffern am heutigen Spieltag im Verlauf dieser FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 bisher erzielt worden. Der Rekord wurde 2013 in den Vereinigten Arabischen Emiraten 2013 (172 Tore) aufgestellt, gleich danach kommt Republik Korea 2007 (165). Es bleiben noch vier Spiele, um die diesjährige Auflage zur torreichsten der Geschichte zu machen.

Das Zitat
"Gratulation an Brasilien, und viel Erfolg für das weitere Turnier. Ich kann meiner Mannschaft heute nur einen einzigen Vorwurf machen: Wir haben in unserer sehr starken ersten Halbzeit schlichtweg kein zweites Tor nachgelegt. Die Jungs haben alles investiert, haben unseren Plan sehr diszipliniert und mit großer Leidenschaft verfolgt. Wir wussten, dass Brasilien im zweiten Spielabschnitt viel Druck entwickeln wird. Die Jungs sind wahnsinnig traurig, dass ihr WM-Traum auf so schmerzhafte Art und Weise geplatzt ist. Wir werden die Jungs aufrichten, aber im Moment herrscht eine große Enttäuschung. Die WM hat gezeigt, dass wir mit dem 2000er Jahrgang mit den besten Teams der Welt mithalten können."
Christian Wück (Trainer, Deutschland)