• 1. Spieltag in den Gruppen C und D
  • Brasilien und Iran übernehmen Tabellenführung
  • WM-Debütant Niger überrascht und siegt

TAGESRÜCKBLICK - Zum Auftakt der Gruppen C und D bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 taten sich die Fussball-Schwergewichte schwerer als erwartet. Im Top-Spiel zwischen dem Südamerika-Champion und dem Europameister setzte sich Brasilien knapp durch, während Korea DVR gegen WM-Neuling Niger unterlag.

In der Gruppe C gelang der DFB-Auswahl erst in der 89. Minute der Siegtreffer und Iran brauchte ein Traumtor aus der Distanz, um dem Widerstand Guineas zu brechen.

Die Ergebnisse
Gruppe C
Deutschland – Costa Rica 2:1
Iran – Guinea 3:1

Gruppe D
Brasilien – Spanien 2:1
Korea DVR – Niger 0:1

Das Turnier verfolgen
FIFA U-17-WM auf FIFA.com | Twitter | Facebook | Instagram

Momente des Tages


Die Lehren des Spieltages

Premiere in Indien. Erstmals werden bei einem FIFA-Männerturnier auch Frauen zum Zug kommen."Wir finden, dass Spitzenschiedsrichterinnen nun auch bei FIFA-Männerwettbewerben zum Einsatz kommen sollen. Sie haben im letzten Jahr mit ihren Kollegen trainiert und sollen nun auch bei einem Turnier zusammenarbeiten", so Massimo Busacca, Leiter der FIFA-Schiedsrichterabteilung. An den ersten beiden Spieltagen kamen die weiblichen Schiedsrichterinnen in Indien als Vierte Offizielle zum Einsatz.

WM-Neuling Niger überrascht. Ingesamt drei Teams geben in Indien ihr Debüt bei einem FIFA-Turnier. Nach der gestrigen Niederlage des Gastgebers war heute Niger dran und die Afrikaner machten ihre Sache richtig gut. Gegen Korea DVR stand es zur Pause nach Torschüssen 13:3 für den Neuling, am Ende stand ein verdienter erster WM-Sieg in der Geschichte des Landes.

Fast wie zu Hause. Brasilien dürfte sich während des ersten Spiel im Jawaharalal Nehru International Stadium von Kochi gegen Spanien ein wenig heimisch gefühlt haben. Denn auf den Rängen dominierte ihre Trikotfarbe gelb. Der Grund? Das lokale Team, Kerala Blasters Football Club, läuft in ihren Spielen normalerweise ebenfalls in gelb auf. Deren Fans trugen im Stadium stolz die Farben ihres Vereins, jubelten "ihren" Spielern zu und zeigten eindrucksvoll wie groß die Fussballbegeisterung in Indien ist.

Frische Kräfte von der Bank. Dreimal dürfen die Teams pro Spiel eine Auswechslung vornehmen und in Indien schöpfen die Trainer angesichts der hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit diese Möglichkeit vollends aus. In den bisher acht Spielen des Turniers ließen lediglich Neuseeland sowie Korea DVR jeweils einen Tausch verstreichen.

Die Zahl des Tages
59
- In den beiden Abendspielen zwischen Korea DVR und Niger sowie Iran gegen Guinea warteten die Fans fast eine Stunde auf einen Treffer, ehe es zeitgleich in beiden Stadien klingelte. In der 59. Minute trafen Salim Abdourahmane (NIG) und Allahyar Sayyad (IRN) und brachten ihre Teams so auf die Siegerstraße.

Das Zitat
"Normalerweise nutzen die Jungs immer ihre Chancen. Wir sind ein offensivstarkes Team und wollen offensiv spielen. Ich weiß nicht, woran es heute lag, dass wir unsere zahlreichen Chancen nicht genutzt haben. Vielleicht müssen wir uns erst noch an Indien gewöhnen."
Christian Wück (Trainer, Deutschland)