• Mali und England mit knappen Siegen weiter im Rennen
  • Für Ghana und USA ist das Turnier beendet
  • Halbfinale (25. Oktober): MLI vs. ESP/IRN; GER/BRA vs. ENG

TAGESRÜCKBLICK - Mali und England haben bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 das Halbfinale erreicht und kämpfen am Mittwoch um den Einzug ins Endspiel. Die jeweiligen Gegner werden am morgigen Sonntag ermittelt.

Der Afrikameister schlug bei strömenden Regen in Guwahati im innerkontinentalen Duell den zweimaligen U-17-Champion Ghana mit 2:1, die Three Lions besiegten die USA mit 4:1.

Die Ergebnisse
Mali - Ghana 2:0

USA - England 1:4

Das Turnier verfolgen
#U17WM auf: FIFA.com | Twitter | Facebook | Instagram

Die Lehren des Spieltages
- Für den amtierenden Vize-Weltmeister Mali begann das Turnier in Indien mit einer 2:3-Niederlage gegen Paraguay. Im Anschluss folgten souveräne Siege gegen die Türkei (3:0), Neuseeland, (3:1), Irak (5:1) sowie der heutige Triumph in der Neuauflage des Endspiels der Afrikameisterschaft. Es scheint also, als ob die Auftaktpleite gegen die Südamerikaner eine Art Weckruf gewesen ist.

- Englands Rhian Brewster war an diesem Abend der Matchwinner in Goa. Mit einem Doppelpack binnen 240 Sekunden (11./14. Minute) schoss er die Europäer beinahe im Alleingang in die nächste Runde. Seine erstklassige Leistung krönte der Angreifer dazu mit der Vorlage zum 3:0 durch Morgan Gibbs White (64.) sowie einem Elfmetertor in der Nachspielzeit.

- Mit dem Ausscheiden der Black Starlets aus Ghana steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich am 28. Oktober ein Team erstmals die WM-Krone aufsetzen wird. Denn neben England und Mali haben drei der vier morgigen Viertelfinalisten noch nie den Titel gewonnen (Spanien, Deutschland, Iran). Einzig der dreimalige Champion aus Brasilien könnte dies noch verhindern.

- Auf Wiedersehen, Goa! Mit sechs Spielorten war die FIFA U-17-WM am 6. Oktober gestartet und mit dem Viertelfinale zwischen England und USA verabschiedet sich nach New Delhi nun Goa, auch die "Perle des Orients" genannt, vom diesjährigen Gipfeltreffen. Insgesamt neun Spiele (sechs Gruppenspiele, zwei Achtelfinals, ein Viertelfinale) konnten sich die Fans im Pandit Jawaharlal Nehru Stadium anschauen.


Die Zahl des Tages
15 -
so viele Treffer hat Mali in den fünf bisherigen Spielen in Indien erzielt und damit den bisherigen Spitzenreiter Frankreich eingeholt. Interessant dabei: Alle Tore erzielten die Afrikaner aus dem Spiel heraus. Eine Bilanz, die kein anderer Viertelfinalist vorweisen kann.

Das Zitat