• Brewster erneut Englands Matchwinner
  • Spaniens Kapitän Abel Ruiz mit Doppelpack
  • Finale: England - Spanien; Spiel um Platz 3: Brasilien - Mali

TAGESRÜCKBLICK - Drei verschiedene Könföderationen (Europa (2), Afrika, Südamerika) waren in den Halbfinalspielen der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 angetreten, durchgesetzt hat sich mit dem Alten Kontinent nur eine.

England und Spanien konnten sich gegen Brasilien und Mali dabei vor allem auf auf ihre Top-Torjäger Rhian Brewster und Abel Ruiz verlassen, die sich darüber hinaus an die Spitze im Rennen um den Goldenen Schuh von adidas setzten.

Die Spiele

Brasilien - England 1:3

Mali - Spanien 1:3

Das Turnier verfolgen

#U17WM auf: FIFA.com | Twitter | Facebook | Instagram

Die Lehren des Spieltages
Comeback-Könige gescheitert. Dreimal lag Brasilien bei diesem Turnier in drei Duellen gegen europäische Teams zurück, dreimal schlugen sie zurück. Gegen Spanien und gegen Deutschland drehten die Südamerikaner ein 0:1 in einen 2:1-Erfolg um und auch gegen England konnten sie nach einem frühen Rückstand ausgleichen. Doch am Ende musste sich die Selecao geschlagen geben und kämpft am Samstag im kleinen Finale "nur" um Bronze.

Ein neuer Weltmeister. Egal wie das Endspiel in Kolkata ausgehen wird, eines steht bereits fest: Nach Nigeria, Schweiz, Mexiko, Brasilien, Frankreich, Ghana, Saudiarabien und der Sowjetunion wird sich ein neues Team in die Siegerliste eintragen - das neunte ingesamt. Denn während England bislang nur das Viertelfinale erreichen konnte, war Spanien bislang dreimal im Finale (1991, 2003, 2007) unterlegen.

Lebensversicherung Ruiz. Die Engländer haben Rhian Brewster, die Spanier Abel Ruiz. Die Nummer neun ist Kapitän und Torjäger der La Roja und erzielte gegen Mali einen Doppelpack. Übrigens: Schon vor zwei Monaten verriet der Angreifer im FIFA.com-Interview: "Am Abend nach dem Sieg bei der Europameisterschaft habe ich schon davon geträumt, den WM-Pokal in die Höhe zu stemmen. Das ist wirklich ein großer Traum, weil es vor uns noch niemandem gelungen ist." Ein Traum, der nun wahrlich in Erfüllung gehen kann.

Die Zahl des Tages
3 - in der Geschichte der U-17-Weltmeisterschaften erzielten bislang lediglich drei Spieler zwei Hattricks binnen eines Turniers: Marcel Witeczek (Deutschland, 1985), Florent Sinama Pongolle (Frankreich, 2001) und Souleymane Coulibaly (Elfenbeinküste, 2011). In Indien 2017 reihte sich mit Englands Brewster ein weiterer ein.

Das Zitat
"Ich bin enttäuscht, natürlich wollten wir gewinnen. Es war ein tolles Spiel von beiden Seiten, sehr intensiv. Aber wir haben den Ball einfach nicht ins Tor bekommen. Unsere Defensive hat viele Flanken und Schüsse abgewehrt, aber man kann man nicht alles verhindern. In den vorherigen Spielen konnte unser Torhüter parieren oder der Gegner hat nicht getroffen. Der Unterschied heute war, dass die Engländer alles eiskalt ausgenutzt haben."
Carlos Amadeu (Trainer, Brasilien)