"Mit Abel verstehe ich mich sehr gut. Ich sage immer zu ihm, dass ich spiele, damit er Tore schießt."

Angesichts des jüngsten 3:1-Erfolgs Spaniens gegen Mali im Halbfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 muss man César Gelabert Glauben schenken.

Der Offensivspieler war der Wegbereiter des spanischen Erfolgs. Zunächst holte er den Strafstoß heraus, den Ruiz zum 1:0 verwandelte. Später legte er mit einem herrlichen Pass das 2:0 durch den Mittelstürmer und Kapitän auf. Außerdem arbeitete er in der Rückwärtsbewegung mit ihm zusammen. All dies in nur 67 Minuten Einsatzzeit.

"Ich würde nie sagen, dass ich gut gespielt habe", sagt Gelabert im Gespräch mit FIFA.com auf die Frage nach seiner starken Leistung. "Ich denke immer an die Mannschaft. Wenn die Mannschaft mich unterstützt, kann ich besser spielen."

  • Steckbrief
    - Geboren am 31. Oktober 2000
    - Er spielt für Real Madrid
    - Bilanz in Indien 2017: 5 Spiele, 2 Tore, 2 Vorlagen

Für Gelabert lag der Schlüssel zum Erfolg in der taktischen Ausrichtung. "Heute ging es darum, hinten gut zu stehen und sie auszukontern. Wir haben ihnen den Ball überlassen, und wenn sie nach innen spielten, nutzten wir die Räume im Rücken ihrer Verteidiger", erklärt der Spieler mit der Trikotnummer 18.

So konnte in Navi Mumbai beobachtet werden, zu was er in der Lage ist, wenn er Platz und Zeit zum Überlegen hat. Wie ist es, wenn er das nicht hat? "Ich versuche, die Gegner zu binden, damit sich meine Teamkameraden lösen können und frei sind, um das zu machen, was sie mich nicht machen lassen", sagt Gelabert, der nur zum Auftakt gegen Brasilien nicht dabei war.

Der Nachwuchsspieler von Real Madrid hat bereits zwei Treffer auf dem Konto, und auch wenn er einräumt, dass er gerne Tore schießt, bevorzugt er etwas anderes. "Vorlagen geben. Es macht mir Freude, meinem Team zu helfen. Das war schon immer so."

Schon wieder England...
Wie bei der Europameisterschaft trifft Spanien im Finale auf England. Damals gewann La Rojita nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit im Elfmeterschießen. "Ich denke, es wird ein ausgeglichenes Spiel. Aber in der Defensive haben wir uns verbessert und sie werden es schwer haben, gegen uns anzugreifen. Wir werden ihnen die Stirn bieten. Ich bin zuversichtlich, dass wir gewinnen."

Hätten Sie's gewusst?
César ist der Sohn von Juanmi Gelabert, einem ehemaligen Verteidiger, der 2007 nach 16 Jahren seine Karriere aufgrund einer Verletzung am Auge beenden musste. "Er ist mein Vorbild. Er schenkte mir meinen ersten Ball und mein erstes Trikot, als er in Sevilla spielte."

  • Einen Fussballer als Vater zu haben ist... "Sehr gut. Ich brauche niemanden, der mir immer sagt, was ich gut mache. Sondern jemanden, der auf das hinweist, was ich noch verbessern muss."
  • Der letzte Rat, den er ihm gab... "Vor dem Spiel gegen Mali sagte er mir, dass ich spielen soll wie jedes Wochenende bei Real Madrid und ganz ich selbst sein soll."
  • Die letzte Kritik... "Nach dem Spiel gegen Frankreich. Er sagte, dass ich mehr Präsenz hätte zeigen sollen. 'Das war nicht César' an diesem Tag."
  • Sprechen sie auch über andere Dinge als Fussball? "Ich versuche es! Er lebt in Alicante und ich in Madrid, und wenn ich ihm etwas über die Schule erzähle, fragt er: 'Und wie war das Training?'"