• Rhian Brewster erzielte im Finale am Samstag ein eminent wichtiges Tor für England
  • Der Stürmer von Liverpool FC gewann als bester Torjäger den Goldenen Schuh von adidas
  • Brewster: "Das beweist, dass sich der Fussball in England entwickelt"

An den heutigen Samstagabend in Kolkata (Indien) wird man sich noch lange erinnern, denn die Fussballwelt erlebte eines der unterhaltsamsten Endspiele seit langer Zeit. Ganz besonders gern werden sich allerdings Stürmer Rhian Brewster und seine englischen Teamkameraden erinnern, die auf überaus beeindruckende Weise den Weltmeistertitel holten.

In den Schlussminuten der ersten Halbzeit lagen sie noch mit 0:2 gegen Spanien zurück. Doch dann sorgte Brewster für den Wendepunkt der Partie, als er kurz vor der Pause per Kopfball den Anschlusstreffer für die Three Lions erzielte. Das Tor war genau der zündende Funke, den die Engländer gebraucht hatten. Im zweiten Durchgang ließen sie vier weitere Treffer folgen und holten damit erstmals den Titel bei einer FIFA U-17-Weltmeisterschaft.

"Der Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeitpause war enorm wichtig. Es kam wirklich darauf an, wer das nächste Tor schießen würde", sagte Brewster kurz nach dem Finale gegenüber FIFA.com. "Ich freue mich über mein achtes Turniertor und über den 5:2-Sieg."

Beeindruckender Kampfgeist
Als eine Antwort auf den Rückstand bitter nötig war, fand Steve Coopers Mannschaft die Energie für eine Wende, die die 66.684 Zuschauer im Vivekananda Yuba Bharati Krirangan Stadium nicht so schnell vergessen werden.

"Wir lagen mit 0:2 hinten und fürchteten schon, wir wären auf der Verliererstraße. Doch uns war auch klar, dass wir mit schnellen Toren wieder ins Spiel zurück finden könnten", so der Youngster aus Liverpool. "Das haben wir dann in der zweiten Halbzeit auch geschafft und letztlich haben wir dann deutlich gewonnen. Das war einfach fantastisch von den Jungs."

Die Trophäe der FIFA U-17-Weltmeisterschaft ist nicht die einzige Auszeichnung, die die Three Lions mit nach Hause bringen werden. Brewster selbst holte als bester Torjäger des Turniers den Goldenen Schuh von adidas und sein Landsmann Philip Foden gewann als bester Spieler den Goldenen Ball von adidas.

"In den ersten drei, vier Spielen hatte ich nur ein Tor geschafft. Daher ist es wirklich ein fantastisches Gefühl, dass ich nun nach mehreren Hattricks noch den Goldenen Schuh gewonnen habe", sagte Brewster. "Ich habe jeden Moment dieses Turniers genossen. Das war ein fantastischer Monat."

Eine glänzende Zukunft
Der Erfolg in Indien krönt ein überaus erfolgreiches Jahr für die englischen Nachwuchsmannschaften. Vor dem ersten U-17-Weltmeistertitel gewannen die Three Lions auch die FIFA U-20-Weltmeisterschaft in der Republik Korea und auch die UEFA-U-19-Europameisterschaft.

Für Brewster unterstreichen diese Turniersiege, dass die Zukunft des englischen Fussballs vielversprechend aussieht. "Das beweist, dass sich der Fussball in England entwickelt, dass wir technisch und taktisch gut sind und dass wir einen tollen Kampfgeist haben", erklärte der Stürmer. "Diese Eigenschaften werden wir bei den englischen Teams [in Zukunft] sehen."