Die FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 ging mit einer Partie zu Ende, die das hohe Niveau des Turniers und den Torhunger der Teams widerspiegelte. Im Finale setzte sich England durch, das Team mit den meisten Treffern in Indien. Spanien musste sich nach einer 2:0-Führung noch mit 5:2 geschlagen geben und verlor nun schon das vierte Mal ein Finale bei einer U-17-WM.

Die Three Lions feierten am Ende im Konfetti-Regen. Wie schon bei der U-20-WM in Korea Republik Anfang des Jahres bestiegen auch die U-17-Junioren Englands den Thron der Welt. FIFA.com fasst die wichtigsten Eckdaten des Turniers für Sie zusammen.

1,35 Mit 1.347.133 Millionen Zuschauern war die FIFA U-17-WM 2017 die bisher meistbesuchte Edition und löste die erste Ausgabe in China VR 1985 (1,23 Millionen Zuschauer) ab. Pro Spiel strömten in Indien 25.906 Fans in die Stadien.

2 England gewann nach der FIFA U-20-WM 2017 nun auch die FIFA U-17-WM 2017. Dieses Double gelang bisher nur Brasilien im Jahr 2003.

3 Das Finale zwischen England und Spanien war das dritte Endspiel, in dem sich zwei Teams derselben Konföderation gegenüberstanden. Erstmals waren es zwei Mannschaften aus Europa. Nigeria siegte 1993 mit 2:1 gegen Ghana und 2015 mit 2:0 gegen Mail.

4 Spanien kam nach einer Auftaktniederlage gegen Brasilien richtig gut in Schwung und glänzte vor allem durch eine starke Offensive. Aber die alte Weisheit, dass die Defensive die Titel gewinnt, bewahrheitete sich zum Leidwesen der Iberer auch in Indien und so verlor Spanien schon das vierte Mal ein U-17-WM-Finale.

 
5 So nicht! Fünfmal mussten die Unparteiischen zu härtesten Bestrafung in die Tasche greifen und die Rote Karte zücken. Dazu kommen 141 Gelbe Karten.

6 Manchmal geht es halt einfach schief. Sechs Mal traf ein Spieler in Indien ins falsche Tor.

7 Mit sieben Toren war das Finale 2017 das bisher torreichste Finale in der Geschichte der U-17-WM. Bisher fielen in den 17 Finalspielen 42 Tore, was einen Schnitt von 2,47 Toren bedeutet.

8 In seinen sieben Spielen zeigte sich der Weltmeister England stets in Torlaune. Gleich 23 Mal konnte ein Treffer bejubelt werden. Acht Tore erzielte allein Rhian Brewster, der sich dadurch den Goldenen Schuh von adidas als bester Torschütze des Turniers sicherte.

99 Das ging schnell. Nach nur 99 Sekunden brachte Paraguays Alan Rodriguez im Spiel gegen Neuseeland sein Team in Führung und erzielte so das schnellste Tor des Turniers. 

183 Noch nie fielen bei einer U-17-WM mehr Tore als in Indien. In den 52 Spielen netzten die Akteure satte 183 Mal ein. Das macht einen Schnitt von 3,52 Toren pro Spiel. Mehr Tore pro Spiel fielen nur bei den Ausgaben 1997 in Ägypten und 2003 in Finnland - jeweils 3,66 Tore pro Spiel.