Vom 15. September bis 2. Oktober findet in Indien der AFC U-16-Asien-Pokal statt. Bei diesem Turnier werden die asiatischen Teilnehmer an der FIFA U-17-Weltmeisterschaft ermittelt, die im kommenden Jahr ebenfalls in Indien stattfindet. Als erstes Team schaffte am Sonntag Iran den Sprung in die Runde der letzten Vier und sicherte sch damit das Ticket für Indien 2017.

Im Viertelfinale des AFC U-16-Asien-Pokals setzte sich der Nachwuchs von Team Melli souverän mit 5:0 gegen Vietnam durch. Den Torreigen eröffnete Allahyar Sayyad nach einer halben Stunde. Nach dem Seitenwechsel trugen sich Mohammad Ghaderi, Alireza Asadabadi und Amir Khodamoradi ebenfalls in die Liste der Torschützen ein. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte erneut Sayyad.

Im zweiten Viertelfinale des Tages standen sich Japan und die Vereinigten Arabischen Emirate gegenüber. DieYoung Samurai Blue gewannen die Partie dank eines Treffers von Ayumu Seko knapp mit 1:0  und haben ebenfalls einen Startplatz bei der im nächsten Jahr ausgetragenen FIFA U-17-Weltmeisterschaft sicher.

Am Montag folgten die Nordkoreaner, die sich in einem dramatischen K.o.-Spiel gegen Oman nach Elfmeterschießen durchsetzten. Der Titelverteidiger musste im Pandit Jawaharlal Nehru Stadium in der 79. Minute durch Muadh Al Jahdhami den überraschenden Rückstand hinnehmen, den Pom-hyok nur fünf Minuten egalisieren konnte. So musste die Entscheidung vom Punkt fallen. Dort scheiterte Al Jahdhami und besiegelte damit das Aus seines Teams.

Im letzten Viertelfinale behielt Irak gegen Usbekistan mit 2:0 die Oberhand. Ein Doppelpack von Mohammed Dawood bescherte Irak den Startplatz bei der FIFA U-17-WM 2017.