• Sidri Wadenges erzielte das erste Tor bei einem FIFA-Turnier für Neukaledonien
  • Torhüter Une Kecine hält einen Strafstoß
  • Nächste Spiele (11. Oktober): Frankreich - Japan; Honduras - Neukaledonien

Im ersten Spiel der Gruppe E der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 besiegte Frankreich Neuling Neukaledonien deutlich mit 7:1 (6:0).

Frankreich zeigte von Beginn an, dass es heute nur einen Sieger geben kann. Die Europäer waren Neukaledonien in allen Belangen überlegen und es dauerte nur bis zur fünften Spielminute, als der Ball erstmals im Netzt zappelte. Bernard Iwa war der Unglücksrabe, der für Neukaledonien ins eigene Tor traf. Danach ging es Schlag auf Schlag und Amine Gouiri (19', 33'), Claudio Gomes (30'), Maxcense Caquaret (40') und erneut ein Eigentor von Kiam Wanesse sorgten schon vor dem Pausenpfiff für eine Entscheidung.

Im zweiten Durchgang waren die Franzosen zwar weiterhin überlegen, doch sie agierten nicht mehr so zielstrebig wie noch in der ersten Hälfte. Bemerkenswert war, wie der Turnierdebütant trotz eines 6:0-Rückstands nicht aufgab. Die Belohnung sollte nicht ausbleiben. In der 53. Minute hielt Une Kecine einen Strafstoß von Caquaret und Sidri Wadenges schrieb Geschichte. Er wurde zum ersten Torschützen seines Landes bei einem FIFA-Turnier (90'). Wilson Isidor sorgte nur eine Minute später für den 7:1-Endstand.