• Sayyad Allahyar mit einem Traumtor
  • Iran ist Tabellenführer der Gruppe C nach Spieltag 1
  • Nächste Spiele (10. Oktober): Costa Rica - Niger; Iran - Deutschland

Im zweiten Spiel der Gruppe C bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 siegte Iran gegen Guinea mit 3:1 (0:0). 

Beide Teams taten sich schwer ein Kombinationsspiel aufzuziehen. Sowohl Iran als auch Guinea setzten auf ihre physische Stärke und probierten es mit einfachen Mitteln. Das endete meistens in einem langen Ball oder einer frühen Flanke. Die größte Chance auf einen Treffer in der ersten Hälfte hatte Toure Fandji in der 15. Spielminute. Doch sein wuchtiger Kopfball klatschte an den Außenpfosten.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild vorerst nicht. Lange Ballstafetten blieben Mangelware. Aber dann nahm sich Sayyad Allahyar ein Herz und hielt aus 20 Metern Torentfernung einfach mal drauf. Die Nummer neun traf den Ball perfekt und dieser segelte genau in den rechten Winkel (59.).

Danach tat sich Iran etwas leichter und eroberte sich ein Übergewicht. Nach einem rüden Foulspiel von Camara Sherif im Strafraum gab es einen Strafstoß für die Asiaten. Zudem sah der Sherif die Rote Karte. Sharifi Mohammad versenkte den Elfmeter eiskalt zum 2:0. Der eingewechselte Karim Saeid nutzte später noch einen Fehler von Torwart Sylla Ibrahima aus und erhöhte auf 3:0. Für etwas Ergebniskosmetik sorgte Fandje mit dem 3:1-Endstand in der Nachspielzeit.