• Mexiko als Dritter weiter - Chile torlos raus
  • Gruppe F: England (9 Punkte), Irak (4), Mexiko (2), Chile (1)
  • Achtelfinale: England - Japan, Mali - Irak, Iran - Mexiko

Am letzten Spieltag in der Gruppe F bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 trennten sich Mexiko und Chile mit einem 0:0-Unentschieden voneinander. Mexiko zieht dadurch ins Achtelfinale ein. Für Chile hingegen ist das Turnier beendet.

In der ersten Halbzeit waren es die Mexikaner, die deutlich mehr in die Partie investierten. Chile konzentrierte sich vorrangig auf die Defensive und setzte auf Konter. El Tri erspielte sich nach 20 Minuten die erste größere Möglichkeit. Nach einem Pass von Andres Perez zu Roberto De la Rosa konnte Chiles Keeper Julio Borquez gerade noch Schlimmeres verhindern und warf sich De la Rosa in den Weg, um sich die Kugel zu schnappen. Kurz darauf testete Diego Lainez den Schlussmann erneut. Ein fast perfekt getretener Freistoß wäre fast unter der Latte eingeschlagen, doch Borquez verhinderte erneut (25.). Kurz vor der Pause stand Borquez erneut im Brennpunkt, als er einen Schuss von De la Rosa abblocken konnte (45.).

Auch im zweiten Abschnitt blieb Mexiko das agilere Team. Obwohl Chile die Partie unbedingt gewinnen musste, um das Weiterkommen zu sichern, blieben sie erstaunlich passiv. Jairo Torres hätte in der 49. Minute fast die verdiente Führung erzielt, doch Borquez war wieder mal auf dem Posten und hielt mit einer tollen Parade den Schuss. Erst zwanzig Minuten vor dem Ende wurde Chile etwas mutiger. Doch bis auf Halbchancen sprang nicht viel raus. Und auch Mexiko sollte heute einfach kein Treffer mehr gelingen. Dabei hatte De la Rosa die Riesenchance, als er dem Torhüter 40 Meter vor dem Tor den Ball abnahm und dann aber mit seinem wuchtigen Schuss nur die Unterlatte traf (90. +2). Am Ende blieb es beim 0:0.