• Younes Delfi mit zwei Toren und einer Vorlage
  • Tabelle der Gruppe C: Iran (6 Punkte), Deutschland (3), Guinea, Costa Rica (beide 1)
  • Nächste Spiele (13. Oktober): Costa Rica - Iran; Guinea - Deutschland

Am zweiten Spieltag der Gruppe C bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft gelang dem Iran mit einem 4:0 (2:0)-Erfolg gegen Deutschland der zweite Sieg und buchte so vorzeitig das Ticket für das Achtelfinale.

Iran bestimmte den ersten Durchgang und kam zu zahlreichen guten Tormöglichkeiten. Die DFB-Junioren wirkten hingegen sehr nervös und machten viele unnötige Fehler im Aufbauspiel und in der Defensive. Younes Delfi war schon nach sechs Minuten zur Stelle und besorgte die frühe Führung. Auch das 2:0 fiel durch Delfi (42.) der zuvor noch einen Freistoss sehenswert an die Latte zimmerte (15.). Deutschland wurde lediglich zwei Mal nach Standards gefährlich, wobei John Yeboah dabei die größte Chance vergab (45.).

In der zweiten Hälfte war es das gleiche Bild. Deutschland mit zu vielen flüchtigen Fehlern und der Iran nutzte das mit seinen flinken Angreifern gekonnt aus. Erneut fiel ein frühes Tor kurz nach Wiederanpfiff. Diesmal dauerte es sogar nur vier Minuten, bevor die Asiaten jubeln konnten. Nach einer Flanke von Doppeltorschütze Delfi nickte Allahyar Sayyad per Flugkopfball ein. Deutschland versuchte zwar weiter nach vorne zu spielen, aber bis auf Halbchancen ließ die iranische Defensive nichts zu. Und auf der anderen Seite spielte der Iran einen weiteren Konter clever aus. Vahid Namadari schob am Ende ein (75.) und besorgte den 4:0-Endstand.