• Ghana im Achtelfinale, Indien mit drei Niederlagen ausgeschieden
  • Endstand Gruppe A: Ghana (6), Kolumbien (6), USA (6 Punkte), Indien (0)
  • Achtelfinale: Ghana vs. 3CDE (18. Okt.); Kolumbien vs 2C (16. Okt.)

Ghana ist am letzten Gruppenspieltag bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 in der Gruppe A noch auf Platz eins gesprungen und steht damit im Achtelfinale. Gegen den Gastgeber siegten die Afrikaner mit 4:0 (1:0).

Die Black Starlets dominierten das Geschehen vom Anpfiff weg und drückten die Inder tief in die eigene Hälfte. Sadiq Ibrahim scheiterte an Dhreeraj Moirangthem, Rashid Alhassan, Isaac Gyamfi und Kapitän Eric Ayiah zielten zu ungenau. Kurz vor der Pause wurde das Team von Trainer Samuel Fabin belohnt, als Moirangthem eine Flanke von Sadiq Ibrahim direkt vor die Füße von Ayiah abwehrte und dieser aus fünf Metern geistesgegenwärtig einnetzen konnte. Die Inder kämpften wie immer leidenschaftlich, blieben aber nach vorne ohne Durchschlagskraft.

In der zweiten Hälfte wurde ein Klassenunterschied noch deutlicher. Vor allem gegen die Athletik der schnellen und dynamischen Afrikaner waren die Inder teilweise hoffnungslos überfordert. Erneut Kapitän Ayiah besorgte in der 51. Spielminute das 2:0. Zwar verteidigten die Inder weiter mit großem Kampfgeist das eigene Tor, doch mit zunehmender Spielzeit war die Kraft irgendwann am Ende. Ghana kam durch Richard Danso und Emmanuel Toko noch zu zwei weiteren Treffern und verpasste den Gastgerbern eine herbe Niederlage im letzten Spiel ihrer Heim-WM.