• Ein Duell auf Augenhöhe
  • Pintor trifft für Frankreich, Miranda gleicht aus - Ruiz in der 90. Minute
  • Viertelfinale: Spanien vs. Iran (22. Oktober)

Spanien steht im Viertelfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017. Im europäischen Duell siegte La Roja dank eines Last-Minute-Elfmeters in der Runde der letzten 16 mit 2:1 (1:1).

Beide Teams begegneten sich in der Anfangsphase mit reichlich Respekt. Keinen Fehler machen hieß lange Zeit die Devise. Erst in der 19. Minute kam erstmals Torgefahr auf, als Ferran Torres einen Freistoß knapp über die Querlatte köpfte. Auf der Gegenseite prüfte Alexis Flips Torhüter Alvaro Fernandez mit einer Standardsituation. So sorgte letztendlich ein individueller Fehler für die französische Führung: Maxence Caqueret eroberte in der gegnerischen Hälfte den Ball und Lenny Pintor vollendete zum 1:0. Kurz vor der Pause war es Juan Miranda, der per Kopf den 1:1-Ausgleich erzielte.

Im zweiten Abschnitt taten vor allem die Spanier mehr in der Offensive, ohne dafür lange Zeit belohnt zu werden. Sergio Gomez sowie Victoir Schust scheiterten an Yahia Fofana oder zielten zu ungenau. Die Franzosen zogen sich immer mehr zurück und schafften nur noch selten Entlastung. In der letzten Minute lief der eingewechselte José Lara allen davon und konnte nur noch durch ein Foul von Oumar Solet gestoppt werden - Strafstoß. Kapitän Abel Ruiz trat an und knallte das runde Leder unter die Querlatte zum 2:1-Endstand.