• Iran zieht erstmals in das Viertelfinale der U-17-WM ein
  • Allahyar Sayyad macht sein drittes Turniertor
  • Viertelfinale: Spanien vs Iran, 22. Oktober, Kochi

Im Achtelfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 setzte sich der Iran mit 2:1 (2:1) gegen Mexiko durch und steht somit unter den letzten acht Teams dieser Endrunde.

Der erste Durchgang begann abwartend, doch Mexiko machte nach sieben Minuten den ersten Fehler und wurde direkt dafür bestraft. Adrian Vazquez verlor im Strafraum die Kugel und foulte Mohammad Ghaderi. Mohammad Sharifi verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Kurz darauf sorgte die nächste Nachlässigkeit in Mexikos Defensive für das 2:0 durch Allahyar Sayyad (11.): Ein eigentlich harmloser langer Ball auf Sayyad führt zu Verwirrung und dieser lupft den Ball über Cesar Lopez ins Tor. Mexiko fand danach lange kein Mittel gegen gut organisierte Iraner. Bis zur 37. Minute. Da zog Diego Lainez ab, Ali Gholam Zadeh konnte denn Ball nur nach vorne abklatschen lassen und Roberto De la Rosa knallte per Halbvolley das Leder zum 2:1 in die Maschen.

Im zweiten Durchgang erhöhte Mexiko deutlich das Tempo. Man merkte El Tri an, dass sie unbedingt den Ausgleich erzwingen wollten. Allerdings war es sehr schwer gegen die iranische Defensive Lücken zu finden. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Jairo Torres mit einem direkten Freistoß, den er an den Pfosten setzte. Der Iran vergab gleich mehrfach nach Konterangriffen die Entscheidung und so blieb es bis zum Ende spannend. Am Ende feierte Iran einen historischen Einzug in das Viertelfinale.